Siebenbürger Sachsen feiern Jubiläum

Lesedauer: 3 Min
Verdiente Helfer der Kreisgruppe wurden bei der Feierstunde geehrt.
Verdiente Helfer der Kreisgruppe wurden bei der Feierstunde geehrt. (Foto: Jürgen Kotsch)
Schwäbische Zeitung

Die Kreisgruppe Biberach der Siebenbürger Sachsen hat dieser Tage ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Festakt in der Turn- und Festhalle gefeiert.

Die Siebenbürger Sachsen blicken auf eine 850-jährige Geschichte im heutigen Rumänien zurück. Sie sind die älteste noch existierende deutsche Siedlergruppe in Osteuropa. Allerdings leben neun von zehn Siebenbürger Sachsen nicht mehr in Transsylvanien. Die meisten – über 70 Prozent – leben in Deutschland. Hier organisieren sie sich im Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland.

Die Kreisgruppe (KG) Biberach gründete sich am 26. Januar 1993. Der KG-Vorsitzende Mathias Henrich erinnerte bei der Jubiläumsfeier anr die Vorgeschichte und Entstehung der KG. Er dankte allen an der Gründung und am Erfolg beteiligten Personen. Besondere Ereignisse aus dieser Zeit wurden in Bild, Film und Wort von den Moderatoren Miriam May und Fabian Göddert in Erinnerung gerufen. Für Musik sorgte der Posaunenchor der Kreisgruppe. Die drei KG-Tanzgruppen unter der Leitung von Astrid Gödderth sowie die Gasttanzgruppe aus Nürnberg führten Volkstänze in den wunderbaren Trachten vor. Hierfür ernteten sie tosenden Applaus den etwa 180 Besuchern.

Ein Theaterstück in Siebenbürgisch-Sächsischer Mundart, vorgeführt von der Theatergruppe der KG unter der Leitung von Peter Pitters, begeisterte die Zuschauer ebenfalls. Zum Schluss wurden 35 ehrenamtliche Helfer für besondere Leistungen geehrt. Grußworte sprachen Wolfgang Jautz (Bürgermeister Warthausen), , Raimund Haser (CDU-Landtagsabgeordneter), Helge Krempels (Landesverband der Siebenbürger Sachsen), Karl Fleischer (KG-Ehrenvorsitzender), Jürgen Schnabel (Radio Siebenbürgen), Balthasar Seidl (Landsmannschaft der Donauschwaben aus Biberach), Claudia Benkö KG Ulm) und Bruno Münzer (Landsmannschaft Schlesien aus Biberach).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen