Mehr als 300 Teilnehmer schnitzen schaurig schöne Rübengeister

Lesedauer: 3 Min
Das Rübengeisterschnitzen wird in Birkenhard gepflegt.
Das Rübengeisterschnitzen wird in Birkenhard gepflegt. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Großes Interesse hat die elfte Auflage der „Rübengeisterherstellaktion“ in Birkenhard geweckt. Über 300 Kinder und Erwachsene trafen sich vergangenen Samstagnachmittag auf Einladung von den Brauchtumsfreunden Birkenhard im Hof der Familie Schröter in Birkenhard.

Dort ließen sie die schwäbische Tradition der Rübengeisterherstellung wieder aufleben. Mit den selbst mitgebrachten Löffeln und Messern und anderem Werkzeug wurde eifrig nach altem schwäbischen Brauchtum die Rübe ausgehöhlt und mit einem Gesicht versehen.

Apfelschälmaschine sorgt ebenfalls für Begeisterung

Mit viel Hingabe und Fantasie entstanden zahlreiche schaurig schöne Rübengeister. Einige der Besucher haben zum ersten Mal einen Rübengeist hergestellt und waren von diesem Brauchtum begeistert, kannten doch viele der Teilnehmer bisher nur Kürbisgeister von dem aus den USA importierten Halloween.

Die Brauchtumsjugend sorgte mit einer Apfelschälmaschine ebenfalls für Begeisterung bei den kleinen und großen Rübengeistschnitzern. Nach einer kleinen Stärkung mit Saitenwürsten oder Zopfbrot mit Honigbutter, zogen die Kinder mit ihren beleuchteten Rübengeistern in einem kleinen Umzug durchs Dorf.

Rübengeisterreim bringt Süßes

Um auch einen passenden Reim für das Rübengeistern zu haben, wurde von den Brauchtumsfreunden ein farbig illustriertes Faltblatt mit zahlreichen Rübengeistersprüchen an die Teilnehmer verteilt. Um Süßes zu bekommen, sagten die Kinder dann gemeinsam einen der Rübengeisterreime auf.

Nicht nur die Mitglieder der Brauchtumsfreunde Birkenhard waren erneut von dem großen Interesse überwältigt, auch die Teilnehmer waren von der Rübengeisterherstellaktion sichtlich begeistert. Aus diesem Grund werden sicher auch in den kommenden Jahren wieder viele Rübengeister in Birkenhard und Umgebung zu sehen sein.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen