Karibische Klänge im Pflegezentrum

Lesedauer: 3 Min
Michael Wissusek nahm den Spendenscheck von Herbert Fisel von der Kreissparkasse Riedlingen entgegen.
Michael Wissusek nahm den Spendenscheck von Herbert Fisel von der Kreissparkasse Riedlingen entgegen. (Foto: Judith Ezerex)
Judtih Ezerex

Mit viel Schwung und guter Laune hat die Carribean Steelband Kolibris Bad Buchau karibische Klänge in das Pflegeheim Schlosspark Warthausen gebracht. Die Band unter der Leitung von Michael Wissusek kam als musikalischer Botschafter der Seniorengenossenschaft Riedlingen.

Der Förderverein Pflegeheim Schlosspark Warthausen hatte sich ebenso wie die Seniorengenossenschaft Riedlingen bei der gemeinsamen Spendenaktion der „Schwäbischen Zeitung“ und der „Kreissparkasse Biberach“ Engagieren & Kassieren" beworben.

Einen Garten der Sinne mit Barfußweg für an Demenz Erkrankte möchte die Seniorengenossenschaft Riedlingen auf einem Stück Brachland einrichten. Über Sinne und Emotionen können Menschen, die ein Defizit haben, egal ob kognitiver oder psychiatrischer Art ganz einfach Brücken zu ihren Erinnerungen schlagen, ist Michael Wissusek, Pflegedienst-Einrichtungsleiter der Seniorengenossenschaft Riedlingen, überzeugt. Ein Plätzchen wie der Garten der Sinne sei dafür genauso wichtig wie Musik. „Da sind Verknüpfungen da, Emotionen und Erinnerungen. Gefühle werden immer verstanden, werden auch nicht falsch interpretiert“, sagte Wissusek. Deshalb sei es wichtig, Plätze zu schaffen, an denen wohlfühlen möglich ist.

Das Spendengeld sei gut investiert, es komme so zum Einsatz, dass es wirkt: in Menschlichkeit versichert Wissusek bei der Scheckübergabe durch Herbert Fisel, dem stellvertrenden Regionaldirektor der Kreisparkasse Redlingen.

Mit ihrer Musik sorgten die Carribean Steelband Kolibris zudem für Unterhaltung beim Ein Erntedankfest das das Wohn- und Pflegezentrum Schlosspark zum 15 jährigen Bestehen der Enrichtung feierte. Die Musik passe gut zur Einrichtung, schließlich erklärte Wissusek: „Samba ist leben, denn „Samba heißt Lebensfreude.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen