Feier des Namenspatrons St. Martin

Lesedauer: 3 Min
Die Tanzgruppe der Werkstatt für behinderte Menschen begleitete die Feier in Birkenhard.
Die Tanzgruppe der Werkstatt für behinderte Menschen begleitete die Feier in Birkenhard. (Foto: Jürgen Emmenlauer/St. Elisabeth-Stiftung)
Schwäbische Zeitung

Besinnliche und fröhliche Momente haben die Namenstagsfeier St. Martin der WfbM Biberach geprägt. Geehrt wurden bei der Feier auch die Betriebsjubilare.

Der Speise- und Festsaal der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) Biberach des Heggbacher Werkstattverbunds in Birkenhard bot den passenden Rahmen für die alljährliche Feier des Namenspatrons St. Martin der Werkstatt und für die Ehrung von 13 langjährigen Betriebsangehörigen. Andreas Hollacher, Niederlassungsleiter Teilhabe und Bildung der WfbM Biberach, sowie sein Kollege Christoph Stauß, der sich bei der Feier verabschiedete, moderierten die Veranstaltung.

St. Martin als Vorbild

Einige Beschäftigte führten unter dem Titel „Martin sucht seinen eigenen Weg“ und „Ein bisschen so wie Martin" ein bewegendes Schauspiel auf. Dieses war angelehnt an die Legende des Heiligen St. Martin, der einst als Soldat seinen Mantel teilte, damit sich ein frierender Bettler wärmen konnte, und der vom stolzen Soldat hoch zu Ross zum Glaubensmann wurde.

Andreas Hollacher nutzte die Gelegenheit, den Beschäftigten und Mitarbeitern für das gute Miteinander in der Einrichtung zu danken. Kurzweilig gestaltete sich die Bilderschau aus dem Jahreskreis der WfbM Biberach mit aktuell rund 200 Beschäftigten, bei der Fotos vieler gemeinsamer Aktivitäten gezeigt wurden. Die Betriebsjubilare erhielten für ihre langjährige Treue zum Heggbacher Werkstattverbund Urkunden, Blumenpräsente und Sachgeschenke, zudem gab es für jeden Geehrten noch eine kleine persönliche Laudatio.

Ehrungen für treue Mitarbeiter

Eine Ehrung für 40 Betriebsjahre erhielt Andreas Findt, für 25 Jahre Karin Danner, Brigitte Spiess, Elisabeth Fiesel und Victor Weinberger. Seit 20 Jahre gehören Sascha Graf, Michaela Marx, Andreas Löhle, Uwe Neher und Klaus Schupp dem Heggbacher Werkstattverbund an, seit zehn Jahren Bettina Bailer, Thorid Kübler und Christian Schafitel.

Bereichert wurde die Feier mit schwungvollen Auftritten der Tanzgruppe, mit Instrumental vom Musikkreis, gemeinsam gesungenen Liedern und einem Mittagessen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen