Wainer Grundschüler feiern ein Fest und begeistern ihr Publikum

Lesedauer: 4 Min
Schwungvoller Auftritt: Die Wainer Grundschüler tanzen.
Schwungvoller Auftritt: Die Wainer Grundschüler tanzen. (Foto: Klaus Pasedag)
Klaus Pasedag

Die Grundschule Wain hat nach der umfangreichen Sanierung des Gebäudes am Freitag ein Schulfest gefeiert. Zugleich war Tag der offenen Tür.

In der Mehrzweckhalle begrüßte die Schulleiterin Angelika Audehm die Gäste, unter ihnen Bürgermeister Stephan Mantz, Gemeinderäte, Vereinsvorstände und Pfarrer Ernst Eyrich. Bei dieser Gelegenheit dankte die Rektorin auch ihrem Kollegium für sein Engagement.

Den Auftakt im Programm machte die Flöten-AG unter der Leitung von Renate Unterweger. Das Publikum war begeistert.

Die Elternbeiratsvorsitzende Stefanie Bopp dankte ihren Kollegen und Kolleginnen und den Eltern der Schüler; alle hätten auf die eine oder andere Weise zu guten Lösungen bei der Schulsanierung beigetragen.

Musikalisch ging es weiter mit einem munteren Auftritt der Chor-AG und der Klasse 1. „Alles Banane“ sangen die Kinder, und den Titel „Gummi-Bär“.

Bürgermeister Stephan Mantz freute sich, dass so viele Besucher sich eingefunden hatten. Er begrüßte die vielen Helfer bei der Sanierung, darunter den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger, der sich in Stuttgart für die Wainer Schule starkgemacht habe.

Fahrplan der Sanierung

Mantz ließ die Schulsanierung Revue passieren. Als im Juni 2018 der Bewilligungsbescheid vorlag, konnten die Bauarbeiten vergeben werden. Bereits einen Monat später musste der Baubeginn erfolgen, um die Hauptarbeiten in den Sommer-ferien abschließen zu können. Das Projektbudget belief sich auf gut 700 000 Euro, hiervon erhielt die Gemeinde Zuschüsse in Höhe von 479 000 Euro. Das entspricht einer Förderquote von 68 Prozent.

Mantz zählte auf, wo im Gebäude umorganisiert werden musste. Lehrerzimmer und Rektorat gehörten dazu; für die Nachmittagsbetreuung wurde eine Mensa im Untergeschoss geschaffen, im ganzen Haus die Elektrik saniert. Trockenbauer und Maler, Schreiner, Elektriker und andere Handwerker mehr gaben sich die Klinke in die Hand. Noch offen sind die Arbeiten an der Heizungsanlage und den Eingangstüren, sowie Maßnahmen zum Schallschutz.

Der Chor der Klasse 4 hatte nun seinen Auftritt mit dem Lied „Die Gedanken sind frei“, gefolgt vom Chor der Klasse 3 mit dem Lied „Das Rap-Huhn“ und der Dance Aerobic AG. Das Publikum belohnte die Jungen und Mädchen reichlich mit Applaus. Nach einem Grußwort von Thomas Dörflinger stellten sich alle Schüler vorne auf und tanzten.

Der Elternbeirat hatte ein Rahmenprogramm vorbereitet, mit Klettergerüst und Fußball auf der Wiese, Mohrenkopfschleuder und Malen, einem Theater mit Musik in der Flohkiste mit dem Titel „Die kleine Raupe Nimmersatt“ und einer Märchenerzählerin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen