Wainer Feuerwehr übt die Rettung ausbrennendem Haus

Lesedauer: 3 Min
 Die Feuerwehr übte die Rettung von jungen Leuten.
Die Feuerwehr übte die Rettung von jungen Leuten. (Foto: Klaus Pasedag)
Klaus Pasedag

Jugendliche aus einem brennenden Gebäude zu retten: den Auftrag hatte die Freiwillige Feuerwehr Wain bei ihrer Hauptübung am vergangenen Wochenende.

Ort der Übung war ein Gebäude der Firma Häwa Maschinenbau im Industriegebiet. Der Feuerwehrkommandant Bodo Stetter hatte sich bereits vor dem Beginn der Übung eingefunden und hatte vier Teilnehmer von der Jugendfeuerwehr mitgebracht, die den Auftrag hatten, die Rolle von Jugendlichen zu übernehmen, die es aus dem brennenden Gebäude zu retten galt. Das Szenario sah vor, dass sie sich bereits seit dem Vorabend, an dem sie dort ein Fest gefeiert hatten, in den Räumlichkeiten aufhielten.

Rauch drang aus dem Oberschoss, als fünf Minuten nach der Alarmierung die Feuerwehrleute mit ihrem stellvertretenden Kommandanten Peter Schuler eintrafen. Sofort wurden die Wasserschläuche gelegt und ans Wasser angeschlossen. Von zwei Seiten startete die Feuerwehr ihren Löschangriff. Die Suche nach den vermissten Jugendlichen übernahm die Jugendfeuerwehr unter ihrem Abteilungsleiter Sven Böhringer. Sie verschafften sich Zutritt zum Gebäude und fanden schließlich im oberen Teil des Hauses die vier eingeschlossenen jungen Leute. Über ein geöffnetes Fenster wurden die Jugendlichen dann ins Freie gebracht.

Alle Teilnehmer von der Feuerwehr waren mit Funkgeräten ausgestattet und wurden auf diesem Weg von Bodo Stetter und Peter Schuler und vom Leiter der Jugendfeuerwehr Sven Böhringer instruiert. Teil der Übung war auch das Aufbrechen einer Tür, außerdem galt es, ein Auto aus einer Garage zu schieben und zwei Gasbehälter in Sicherheit zu bringen.

Nachdem die Rettung der Jugendlichen abgeschlossen war, endete die Hauptübung. Alle Feuerwehrleute begaben sich auf die Wiese vor dem Gebäude, wo Bodo Stetter noch einmal kurz den Ablauf der Rettung mit ihnen durchsprach. Stetter dankte seinen Leuten, ebenso der Wainer Bürgermeister Stephan Mantz, der die Feuerwehrleute zu dem Kameradschaftsabend im Sportheim einlud.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen