Mädchen bereichern Wainer Fußballturnier

Lesedauer: 3 Min
Mädchen und Jungen spielen beim Fußballturnier in Wain gut zusammen.
Mädchen und Jungen spielen beim Fußballturnier in Wain gut zusammen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Am vergangenen Wochenende hat in der Gemeindehalle in Wain der E-Junioren-Hallencup des TSV Wain stattgefunden. Zu den acht männlichen Vereinsmannschaften kamen zwei Mannschaften der Mädchen-WFV-Talentfördergruppe 7 Donau/Riss. Die Mädchen gehörten, um mithalten zu können, dem jüngeren D-Jugend-Alter an.

Wer im Vorfeld zweifelte, dass die Mädchen, die in dieser Formation noch nie zusammengespielt hatten, untergehen würden, wurde eines Besseren belehrt. Denn sie spielten sehr gut mit. Mannschaft II gewann zwar ihr erstes Spiel gleich mit 6:0 Toren, wobei Pauline Knupfer aus Erlenmoos gleich drei Treffer erzielte. Doch dann war das Pulver verschossen. Man spielte 2 x zu 0, ein Spiel wurde verloren und auch das Spiel um Platz 5. Doch man war mit dem sechsten Platz zufrieden.

Mannschaft I machte es umgekehrt. Sie verlor das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger FV Olympia Laupheim gleich 4:0. Aber dann gab es nur noch Siege. Im Halbfinale benötigte man jedoch ein Strafstoßschießen um ins Endspiel zu kommen.

Dies war jedoch ein spielerischer Höhepunkt des Turniers. Laupheim ging sehr bald in Führung, doch erst vor Schluss gelang dann mit dem zweitenTor die endgültige Entscheidung. In Mannschaft I erzielte die Mietingerin Lana Waibel für den SV Alberweiler acht Tore und war eine überragende Torschützin.

Für alle Beteiligten und Zuschauer war klar, dass die Mädchen eine Bereicherung des Turniers sind und das Trainer-Duo Rosi Fröhlich und Siegfried Hummel erhielten viel Lob und waren stolz auf ihre Truppe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen