„Gott sei Dank“ für reiche Ernte

Lesedauer: 3 Min
„Wünsche schicken wir wie Sterne!“: Einen fröhlichen Charakter verliehen die Kinder des Kindergartens Paulinenpflege dem Gottesd
„Wünsche schicken wir wie Sterne!“: Einen fröhlichen Charakter verliehen die Kinder des Kindergartens Paulinenpflege dem Gottesdienst. (Foto: Manuel Mussotter)

Am ersten Oktobersonntag ist in der Wainer Michaelskirche das Erntedankfest gefeiert worden. Mitgestaltet wurde es vom Kindergarten Paulinenpflege, vom Kirchenchor und den Dekorateuren des Erntedankaltares.

„Gott sei Dank“ – unter dieses Motto hatte der Wainer Pfarrer Ernst Eyrich den Erntedankgottesdienst gestellt. Anschaulich erläuterte er in seiner Predigt, wie wichtig der Dank für die Menschen sei, und das obwohl man in heutiger Zeit einen Überschuss an allem habe, Nahrungsmittel als selbstverständlich gelten und häufig gar weggeworfen würden.

„Gott sei Dank“ – für Bäuerinnen und Bauern, für Regen und Sonne, für Wachstum und Gedeihen, so der Pfarrer. Zudem ermunterte er die große Gemeinde, doch wieder Tischgebete in die Essenskultur aufzunehmen. Dies fördere die Tischgemeinschaft und schaffe eine Beziehung, auch zu Gott. Wer wollte, konnte sich einige Tischgebete abgedruckt mit nach Hause nehmen.

Eindrucksvolle Dekoration

Den Gottesdienst bereicherte der Kirchenchor durch einen Dankchoral und ein Segenslied. Im ganzen Gotteshaus hatten die Dekorateure Ähren und Erntegaben arrangiert, die den Besuchern eindrucksvoll die Fülle der Ernte zeigten.

Einen munteren und fröhlichen Charakter verliehen die Kinder des Kindergartens Paulinenpflege dem Fest. Sie dankten durch mitgebrachte Erntegaben, mit Gebeten und froh machenden Liedern: „Wünsche schicken wir wie Sterne!“ Gekonnt boten die Kinder auch die Schriftlesung des Gottesdienstes dar. Untermalt durch Instrumente, erzählten sie die Schöpfungsgeschichte nach Genesis 1.

Pfarrer Eyrich dankte den Erzieherinnen für die Mitgestaltung des Gottesdienstes, aber auch für ihre tägliche wichtige Arbeit. Die Gemeinde schloss sich diesem Dank durch kräftigen Applaus an. Im Anschluss an den Gottesdienst lud die Kirchengemeinde alle Besucher zu einem Tässchen Kaffee und Kuchen ins Gemeindehaus ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen