Froh über die Gründung der Stiftung

Lesedauer: 2 Min
Karin Walcher und Alexandra Unterweger mit
Karin Walcher und Alexandra Unterweger mit
Manuel Mussotter

Der Rat der Stiftung Michaelskirche Wain hat am Samstagabend alle Gründungsstifterinnen und Gründungstifter zu einem Treffen in die Michaelskirche eingeladen. Etwa 30 Interessierte kamen und haben sich über die Entwicklung informiert.

Pfarrer Eyrich begrüßte die Gäste und freute sich besonders, dass die beiden Mesnerinnen Karin Walcher und Alexandra Unterweger dem Publikum ihre Arbeit vorstellten. Die beiden Damen schilderten anschaulich die Vorbereitungen des wöchentlichen Sonntagsgottesdienstes und beschrieben ihre Aufgaben anhand des Kirchenjahres. „Schön, dass Sie Ihren Dienst mit Liebe ausüben!“, sagte der Pfarrer.

Bei Häppchen im Gemeindehaus informierte Klara Villwock, die Vorsitzende des Stiftungsrates, Gründerinnen und Gründer über die positive Entwicklung des Stiftungskapitals. Zustiftungen seien weiterhin möglich und würden dem Gründungskapital zugewiesen, ebenso alle bisherigen Erträge.

Villwock führte aus, dass es eine gute Entscheidung gewesen sei, die Stiftung Michaelskirche Wain im Jahr 2013 einzurichten, bedenke man die rückläufigen Zahlen der Kirchenmitgliedschaften. Die Erträge sollen dazu beitragen, dass die Michaelskirche auch künftig erhalten wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen