Evangelisches Bauernwerk lädt zum Treffen für Frauen

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Unkosten betragen bei einer Teilnahme nur vormittags mit Imbiss acht Euro, ganztags mit Mittagessen und Kaffee 20 Euro.

Ablauf: 9.30 Uhr: Begrüßung und Andacht, 9.45 Uhr: Imbiss, 10.15 Uhr: Vortrag und Gespräch mit Irmgard Schülein, 12 Uhr: Mittagessen im Gemeindehaus, 13.15 Uhr: Vortrag und Gespräch mit Irmgard Schülein, 15 Uhr: Kaffeetrinken, 15.15 Uhr : Infos vom Evangelischen Bauernwerk, 15.30 Uhr: Wort auf den Weg.

Der Arbeitskreis Frauen des Evangelischen Bauernwerks im Evangelischen Kirchenbezirk Biberach veranstaltet am Dienstag, 11. Februar, von 9.30 bis 15.30 Uhr im Wainer Gemeindehaus, Kirchstraße 15, ein Treffen für Frauen aus dem Ländlichen Raum.

Die Teilnehmer beschäftigen sich mit dem Thema „Wie ich wurde, was ich bin – Wie ich genieße, was mir geschenkt ist“. Bei der Veranstaltung sollen die Teilnehmerinnen wie in jedem Jahr „an Leib und Seele auftanken, Gutes hören, uns austauschen, miteinander singen und essen und lachen und vieles mehr“, wie die Veranstalter mitteilen.

Als Referentin begleitet Irmgard Schülein die Veranstaltung. Irmgard Schülein ist Referentin für Frauenarbeit und frühere Missionarin der Liebenzeller Mission. Als gelernte Krankenschwester war sie mit ihrem Ehemann Ernst von 1974 bis 1990 und von 2014 bis 2017 in Papua Neu-Guinea.

Am Vormittag steht die Frage „Was prägte mich und wie lebe ich damit?“ im Mittelpunkt. Jeder sei von Kindergarten, Schule, Elternhaus geprägt worden, auch von eigenen Entscheidungen. „Wir können diese Prägungen nicht löschen, denn sie bestimmen unser Verhalten – oft unbewusst. Aber wir dürfen entdecken, dass wir darin nicht gefangen sein müssen, dass es eine bessere und wichtigere Prägung in unserem Leben gibt“, heißt es in der Ankündigung. Die allerbeste Prägung sei, Gottes Ebenbild zu sein. Das heißt, man dürfe wieder neu entdecken, wer für die „Münze“ den Wert hinterlege, nämlich Gott durch Jesus Christus. Mit ihm könne das Leben eine neue zweite Prägung erhalten.

Am Nachmittags lautet das Thema „Genieße den Alltag!“ In der Einladung heißt es: „Mein Alltag ist Geschenk (Gabe) und dann Aufgabe; zusammengesetzt aus: meinem Leben, meiner Zeit, Menschen und dem Umfeld.“ Irmgard Schülein geht mit den Teilnehmern verschiedenen Fragen auf den Grund, etwa: Wie genieße ich den Alltag bewusst und beglückend?

Die Unkosten betragen bei einer Teilnahme nur vormittags mit Imbiss acht Euro, ganztags mit Mittagessen und Kaffee 20 Euro.

Ablauf: 9.30 Uhr: Begrüßung und Andacht, 9.45 Uhr: Imbiss, 10.15 Uhr: Vortrag und Gespräch mit Irmgard Schülein, 12 Uhr: Mittagessen im Gemeindehaus, 13.15 Uhr: Vortrag und Gespräch mit Irmgard Schülein, 15 Uhr: Kaffeetrinken, 15.15 Uhr : Infos vom Evangelischen Bauernwerk, 15.30 Uhr: Wort auf den Weg.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen