Wallfahrtsgottesdienste können wieder stattfinden

In der Bussenkirchen finden jetzt wieder Wallfahrtsgottesdienste statt.
In der Bussenkirchen finden jetzt wieder Wallfahrtsgottesdienste statt. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Nach Monaten der Beschränkungen finden auf dem Bussen nun wieder regelmäßig Wallfahrtsgottesdienste statt. Die bekannten Hygienemaßnahmen mit Masken- und Abstandspflicht werden eingehalten, eine Anmeldung ist jedoch nicht notwendig.

Das Pastoralteam der Seelsorgeeinheit Bussen freut sich. Die Inzidenzzahlen sinken. Neben der sonntäglichen Messe um 10 Uhr finden deshalb nun auch wieder dienstags um 19 Uhr und samstags um 10 Uhr Wallfahrtsgottesdienste auf dem Bussen statt. Die bekannten Wallfahrtsfeste „Mariä Heimsuchung“ am Freitag, 2. Juli, und „Maria vom Berge Karmel“ am Freitag, 16. Juli, werden jeweils um 10 Uhr mit einer heiligen Messe in der Bussenkirche gefeiert.

Eine Anmeldung für die Gottesdienste ist nicht nötig. „Wir halten die Corona-Hygienemaßnahmen mit Masken- und Abstandspflicht ein und legen Teilnehmerlisten aus“, erklärt Pfarrer Uwe Grau. Geschlossene Wallfahrtsgruppen können ebenfalls Gottesdienste mit einem eigenen Priester in der Bussenkirche feiern. Die Anmeldung erfolgt über das Pfarramt Offingen. Ansonsten besteht das Angebot, selbst eine Andacht abzuhalten oder in Begleitung von einer Wallfahrtsseelsorgerin oder einem Wallfahrtsseelsorger aus dem Pastoralteam der Seelsorgeeinheit. Samstags gibt es das Angebot zur Beichte ab 17 Uhr in der Bussenkirche.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen