Schwäbische Zeitung

Das nächste Treffen des Literaturnetzwerks Oberschwaben am Montag, 14. Oktober, rückt den Kanzelprediger und Dorfpfarrer Sebastian Sailer in den Blick. Beginn des öffentlichen Teils ist um 13.30 Uhr am Eingang der Klosteranlage Obermarchtal. Hermann Branz führt „auf Sailers Spuren“ durch das Münster und die Klosteranlage. Der Eintritt ist frei.

Ab 15.30 Uhr lädt die Gemeinde Uttenweiler zu einer weitgehend unbekannten „Außenstelle“ ein: Im Pfarrhaus Dieterskirch wird ebenfalls das Andenken an Sebastian Sailer bewahrt und in einem Ausstellungsraum präsentiert. „Ein frisch renoviertes Kleinod“, sagt Kurt Rapp, der mit der Betreuung der Gedenkstätte beauftragt ist. Bei einer Kaffeestunde mit Bewirtung durch die Landfrauen Uttenweiler gibt Michael Skuppin sein Kurzschauspiel „Sailers Traum“ zum Besten.

Der Eintritt für das Nachmittagsprogramm ist frei; Anmeldungen zur Besichtigung in Obermarchtal und Platzreservierung zum Schauspiel in Dieterskirch nimmt die Gemeinde Obermarchtal unter Telefon 07375/205 oder E-Mail an obermarchtal@lio-netzwerk.org entgegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen