Mehr als 60 Geschenke der Hoffnung für bedürftige Kinder

Lesedauer: 2 Min
 Die beiden dritten Klassen der Abt-Ulrich-Blank-Schule packten fleißig Päckchen für bedürftige Kinder.
Die beiden dritten Klassen der Abt-Ulrich-Blank-Schule packten fleißig Päckchen für bedürftige Kinder. (Foto: evangelischer Frauenkreis Uttenweiler)
Schwäbische Zeitung

Seit 17 Jahren packen die Frauen des evangelischen Frauenkreises Uttenweiler Päckchen für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Unterstützt von der Abt-Ulrich-Blank-Schule kamen auch in diesem Jahr wieder viele Geschenke der Hoffnung zusammen.

Viele Jahre war das evangelische Gemeindehäusle Hauptsammelstelle für die Päckchen der Umgebung. Bis zu 1000 Päckchen mussten durchgesehen werden , damit sie den Zollbedingungen der Empfängerländer entsprachen. Die Päckchen werden dort über Kirchengemeinden an bedürftige Familien, Waisenhäuser, Kindergärten und Straßenkinder ausgeteilt.

Seit einigen Jahren packen die Frauen des Frauenkreises nur noch innerhalb des Frauenkreises Päckchen, unterstützt von Geld- und Sachspenden. Die Abt-Ulrich-Blank-Schule beteiligt sich seit vielen Jahren mit zwei Klassen an der Aktion, auch einige Privatpersonen aus der Gemeinde bringen Päckchen. Die Kreissparkasse Biberach unterstützt den Frauenkreis mit Sachspenden. In diesem Jahr konnten mehr als 60 Päckchen den Weg nach Osteuropa antreten. Eine großzügige Spende von 550 Euro konnte Familie Stocker aus ihrem Hausflohmarkt an „Weihnachten im Schuhkarton“ übergeben; so ist das Porto für die Päckchen gesichert.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen