Jugendliche gestalten eine Nacht des Glaubens

Lesedauer: 3 Min
Die Band der „Jugend 2000“ möchte das Wochenende mit Impulsen und mit bewegenden und berührenden Liedern mitgestalten.
Die Band der „Jugend 2000“ möchte das Wochenende mit Impulsen und mit bewegenden und berührenden Liedern mitgestalten. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

An die 800 Besucher haben in den vergangenen beiden Veranstaltungen der „Prayernight“ in Uttenweiler teilgenommen. Nun plant das junge Organisationsteam am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni, eine dritte Auflage, zu dem sie Jung und Alt einladen. Mit dabei ist Jugendpfarrer Daniel Rietzler aus der Diözese Augsburg.

Die Prayernight beginnt am Samstag, 16. Juni, ab 16 Uhr. Jugendpfarrer Daniel Rietzler spricht in seinem Vortrag im Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Simon und Judas Uttenweiler zum Thema: „Entscheidungen leicht gemacht“.

Jugendpfarrer Rietzler ist in Sulzberg im Oberallgäu aufgewachsen. Er begann nach seinem Abitur zunächst das Studium der Sportwissenschaften, bevor er seine eigene Berufung verspürte und eine Theologiestudium begann. Dazwischen verbrachte er mehrere Jahre in Rom. Im Jahr 2012 wurde er zum Priester geweiht. Über diese Erfahrungen spricht Jugendpfarrer Rietzler gerne bei Vorträgen, zu denen er häufig als Gastpfarrer eingeladen wird. Die Jugendlichen seien ihm ein großes Anliegen, wie er wiederkehrend berichtet. So war er im Jahre 2016 mit Jugendlichen beim Weltjugendtag in Krakau und an Pfingsten 2018 beim Jugendfestival in Salzburg. Pfarrer Rietzler berichtet hierbei immer wieder voller Begeisterung, wie der Salzburger Dom der 900 Sitzplätze beherbergt an diesem Wochenende von mehr als 7000 Jugendlichen gestürmt wurde, um gemeinsam das Fest der Jugend zu erleben und „Kirche“ von einer ganz anderen Seite erleben dürften, nämlich „jung, leidenschaftlich und impulsiv“.

Nach zwischenzeitlichem Kaffee und Kuchen findet um 19 Uhr ein Jugendgottesdienst statt, an den sich die ganze Nacht über andauernde Nachtanbetungsstunden anschließen. Die jugendlichen Veranstalter möchten den Besuchern hier in einer berührenden Atmosphäre die Möglichkeit geben, zur Ruhe zu kommen, nachzudenken, dem Alltag zu entfliehen, ungezwungen mit Gott in Berührung zu kommen, Kraft zu schöpfen, oder einfach auch nur in dieser besonderen Atmosphäre zu verweilen.

Priester bieten Gespräche an und spenden das Sakrament der Versöhnung. Die Besucher können hier kommen und gehen wie es ihnen möglich ist. Von 23 bis 1 Uhr gestaltet die Band der „Jugend 2000“ mit Impulsen und bewegenden Liedern die beiden Anbetungsstunden. Am Sonntag endet die Gebetsnacht mit einem um 10 Uhr stattfindenden Gottesdienst. Beide Gottesdienste werden von der „Jugend 2000“-Band musikalisch gestaltet. .

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen