Alemannischer Narrenring feiert Fasnetsauftakt in Uttenweiler

Lesedauer: 3 Min
 Reutibachgeister, Bachplatscher und Falkenhofer Weible freuen sich auf die närrische Jahreszeit.
Reutibachgeister, Bachplatscher und Falkenhofer Weible freuen sich auf die närrische Jahreszeit. (Foto: Narrenzunft Pflugraicher Uttenweiler)
Schwäbische Zeitung

Die Narrenzunft Pflugraicher Uttenweiler ist in diesem Jahr Gastgeber des Fasnetsauftakt für die Region Oberschwaben-Donau des Alemannischen Narrenrings. Die Narren feiern am Freitag, 10. Januar, ab 19.45 Uhr in der Turn- und Festhalle Uttenweiler den Beginn der fünften Jahreszeit.

Der Alemannische Narrenring mit seinen Regionen Allgäu, Bodensee und Oberschwaben-Donau ist der Dachverband von mehr als 80 Narrenzünften in Süddeutschland. Die Region Oberschwaben-Donau umfasst 22 Narrenzünfte von Dillingen, Lauingen, Oberkochen über Ulm bis Biberach und von Uttenweiler bis Ochsenhausen. Gemeinsam veranstalten die Zünfte immer zu Beginn der Fasnet ein Auftaktfest mit jährlich wechselndem Veranstaltungsort.

Und direkt im Anschluss geht es in Uttenweiler richtig los mit dem Fasnetstreiben. Am Samstag, 11. Januar, wird ab 19 Uhr im Schlosshof der Narrenbaum gestellt. Danach, ab 20 Uhr, laden die Pflugraicher zum Zunftball in die Turn- und Festhalle. Nach einem bunten Programm legt DJ X-Pipe auf. Der Eintritt ist frei.

Die Hauptfasnet beginnt am Glombigen Donnerstag, 20. Februar. Ab 9 Uhr stürmen die Narren das Rathaus und übernehmen das Regiment in der Gemeinde, anschließend werden Kindergartenkinder und Schüler befreit. Ab 16.39 Uhr ehren die Narren einen verdienten Uttenweiler Bürger mit dem traditionellen Pflugsetzen. Unterstützung bekommen sie h ier von der Riedlinger Feuerwehr und ihrer Drehleiter.

Der Fasnetdienstag, 25. Februar, beginnt um 10 Uhr mit dem Zunftmeisterempfang in der Festhalle Uttenweiler. Ab 14 Uhr findet der Große Narrensprung statt mit anschließendem närrischen Treiben in der Festhalle, im Discozelt der Narrenzunft und in den örtlichen Wirtschaften. Mit dem Narrenbaumfällen ab 19 Uhr geht die Fasnet zu Ende.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen