40 Sänger feiern die Geschichte ihres Chors

Lesedauer: 2 Min
Die Sänger des Kirchenchors Uttenweiler freuen sich auf ihr Jubiläum, das sie am Sonntag in einem Festgottesdienst feiern wollen
Die Sänger des Kirchenchors Uttenweiler freuen sich auf ihr Jubiläum, das sie am Sonntag in einem Festgottesdienst feiern wollen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Kirchenchor St. Simon und Judas Uttenweiler kann auf eine weit zurückliegende Geschichte blicken. Mit großer Freude und Begeisterung feiern die Sänger in diesem Jahr das 175-jährige Bestehen. Aus diesem Anlass wollen sie den Sonntagsgottesdienst in Uttenweiler am 8. Juli, ab 9.30 Uhr, feierlich gestalten.

Niederschriften in den Inventarbüchern der Kirche St. Simon und Judas belegen, dass schon im Jahr 1843 ein gemischter Kirchenchor bestand. Ab diesem Zeitraum sind Chorleiter und Organisten bis heute im Heimatbuch Uttenweiler lückenlos aufgeführt.

Heute besteht der Chor aus 40 Sängerinnen und Sängern. Mit Stefanie Fürst, seit 1996 Organistin in Uttenweiler, und Edith Rudolph, seit 2004 Dirigentin des Chors, ist ein gutes harmonisches Miteinander und ein klangvoller Chor, in verschiedenen Altersgruppen entstanden. Vor zehn Jahren wurde dem Kirchenchor die Palestrina-Medaille verliehen.

Das Jubiläum feiert der Kirchenchor Uttenweiler mit einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, 8. Juli, ab 9.30 Uhr. Der Chor unter Leitung von Edith Rudolph wird gemeinsam mit einem Ensemble des Musikvereins Uttenweiler unter der Leitung von Ralf Kriz Lieder wie „Die Himmel rühmen die Ehre Gottes“ (Opus 48 von Ludwig van Beethoven) und „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ aus dem Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn ( 1732-1809) aufführen. Stefanie Fürst begleitet den Chor und das Ensemble mit der Orgel.

Nach dem Jubiläumsgottesdienst lädt der Kirchenchor zu einem Stehempfang ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen