Unlinger verlieren im Landespokal 0:3

Lesedauer: 3 Min
 Die SVU Volleyballer lieferten dem VfB Ulm einen harten Kampf.
Die SVU Volleyballer lieferten dem VfB Ulm einen harten Kampf. (Foto: Symbol: Archiv/dpa)
Schwäbische Zeitung

Unlingens Volleyballer haben ihre Landespokalbegegnung gegen den VfB Ulm mit 0:3 verloren. Aber die SVU konnte gegen gegen die zwei Klassen höher spielenden Gäste gut mithalten. Die Satzergebnisse mit 27:29, 23:25, 22:25 vielen denkbar knapp aus. Für den SVU war dies ein sehr guter Test, um in die neue Bezirksligasaison zu starten, die am 20. Oktober beginnt.

Im ersten Satz lieferten sich beide Mannschaften eine gute Begegnung. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Gute Ballwechsel auf beiden Seiten waren zu sehen und Lohn auf Unlinger Seite war eine kurzfristige Führung. Der Oberligist behielt aber zum Satzende den Überblick und verwandelte den Satzball zum 27:29.

Der SVU steckte nicht auf und veränderte die Formation auf dem Feld. Zur Satzmitte konnte sich der SVU sogar mit einigen Punkten absetzen. Die Ulmer besannen sich aber wieder und ihre Angreifer wuchteten die Bälle ins Unlinger Feld. Zum Satzende hatte die Gäste dann die Unlinger eingeholt und konnten dann den Satzball verwerten.

Im dritten Durchgang startete der SVU abermals gut in die Partie und steckte nicht auf. Es ging hin und her, um jeden Ball wurde gekämpft. Die Führung wechselte hin und her. Die Ulmer machten mehr Druck im Aufschlag und Unlingen wurde unkonzentriert und machte mehr Fehler. Am Ende entschieden wieder nur drei Punkte; der Satz und das Spiel gingen an die Ulmer. Der VfB Ulm ist somit eine Runde weiter, der SVU kann trotz der 0-3-Niederlage zufrieden mit seiner Leistung sein.

Spieler: P. Kruppa, H. Wahl, E. Kerber, K. Munding, I. Penner, K. Penner, F. Hoffmann, A. Paul, A. Stier, A. Dornfried, C. Gotterbarm

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen