SVU-Volleyballer erfolgreich gestartet

Lesedauer: 4 Min
SVU-Volleyballer erfolgreich gestartet
SVU-Volleyballer erfolgreich gestartet (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Nach der langen Sommerpause ging es für die Volleyballer vom SV Unlingen am Sonntag wieder in die neue Volleyballsaison. Auftakt war beim PSV Reutlingen. Die neue Staffel wurde vom Verband neu eingeteilt, und so sind nun einige neue Mannschaften in der Bezirksliga Süd dabei.

Für die Unlinger war es auch der erste Liga-Test. Reutlingen war ein Unbekannter, da man vor Jahren hier das letzte Mal zu Gast war und die Reutlinger sich neu formiert hatten.

Der SVU startete gut in den ersten Satz und war von der Spielleistung des Gastgebers etwas überrascht. Dennoch gelang es den Volleyballherren mit gutem Spiel Reutlingen zu Fehlern zu zwingen. Unlingen gewann den ersten Satz und Reutlingen baute das Team um.

Der Gastgeber dreht nun auf und setze Unlingen unter Druck. Eigenfehler begünstigten den Satzgewinn von Reutlingen. Die Unlinger Herren wussten noch kein Mittel um die Reutlinger zu knacken. Im dritten Satz war es ein ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten und lange waren die Unlinger bis zum 22:19 vorne. Nun machten die Unlinger mehr Fehler und Reutlingen profitierte mit 25:22 davon. 1:2 aus Unlinger Sicht. Jetzt kam die stärkste Phase vom SVU. Unlingen wusste auf jede Situation die Richtige Antwort und konnte mit schönen Angriffen die Punkte erzielen. Mitte des Satzes waren die Unlinger 10 Punkte im Vorsprung, welche bis zum Satzschluss gehalten werden konnten. Mit Rückenwind ging es nun in den erkämpften Tie Break.

Im Tie Break machte der SVU zu Beginn weniger Fehler als die Hausherren und beim Seitenwechsel von 8:6 führte der SVU. Das Spiel schritt Punkt für Punkt weiter voran und kein Team setze sich ab. Reutlingen kam nochmals auf 13:13 heran, aber letztendlich hatte der SVU mehr Willen und gewann den Satz mit 15:13 und das Spiel nach 115 Minuten mit 3:2.

Es spielten: E. Kerber, M.J ungblut, H. Wahl, I. Penner, K. Penner, K. Munding, P. Kruppa, D. Böttner. Spielertrainer: C. Gotterbarm.

Zu einer interessanten Begegnung kommt es am Freitag, 12. Oktober, um 20.30 Uhr in der Gemeindehalle in Unlingen. Im Landespokal trifft der SVU auf den TSB Ravensburg. Die Ravensburger sind zwar unglücklich aus der Oberliga abgestiegen, wollen aber dieses Jahr direkt wieder aufsteigen. In den Diensten vom TSB Ravensburg steht der ehemalige Nationalspieler Georg Wiebel, der über 150 Einsätze für Deutschland absolvierte und auch für den VfB Friedrichshafen aktiv war. Er spielt seit seinem aktiven Ruhestand hier bei den Ravensburgern.

Für Unlingen ist das Endergebnis eher zweitranging, denn man will durch die Spielpraxis sich weiter für die Rundenspiele stärken. Dennoch dürfte die Begegnung etwas Besonderes werden, wenn schon mal ein Nationalspieler die eigene Halle betritt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen