Kernmühle durch Hofladen aufgewertet

Lesedauer: 2 Min
 Das Gebiet der jetzigen Kernmühle soll durch einen Hofladen aufgewertet werden.
Das Gebiet der jetzigen Kernmühle soll durch einen Hofladen aufgewertet werden. (Foto: Kurt Zieger)
Kurt Zieger

Anstelle der stillgelegten alten Kernmühle in Unlingen am Ortsausgang Richtung Daugendorf soll neuer Wohnraum mit einem barrierefreien Hofladen entstehen. Aus Sicht der Gemeinde stellt dies eine Aufwertung dar und wurde mit einstimmigem Einvernehmen des Gemeinderats bedacht.

Am Standort Kernmühle 1 in Unlingen soll das bestehende Wohnhaus mit Ökonomiegebäude samt den dazugehörenden Nebengebäuden abgerissen werden. Die Bauherren beabsichtigen, an diesem Standort ein neues Einfamilienwohnhaus mit einem Hofladen zu errichten.

Nach Ansicht der Verwaltung könnte jedoch auf diesem alten Kernmühlengelände ein Denkmalschutzvermerk bestehen. Dazu wurde im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens das Denkmalamt gehört. Denn nur, wenn diese Behörde dem Abbruch zustimmt, kann das Vorhaben durchgeführt werden. Das Landesdenkmalamt hat nun zu verstehen gegeben, dass über dem Boden nichts Denkmalgeschütztes vorhanden sei. Wie das jedoch etwa beim Ausheben einer Baugrube nach dem Abbruch aussehen könnte, bleibt abzuwarten. Dies bedeutet, dass der Bauherr bei den Bauarbeiten das Denkmalamt in den laufenden Prozess einschalten muss.

Aus Sicht der Gemeinde wird das komplette Vorhaben mit Abbruch und Neubau begrüßt. Für Freunde regionaler Einkaufsmöglichkeiten, so Bürgermeister Erwin Hölz, könnte dies eine neue Attraktion bedeuten.

Damit soll am Standort des ehemaligen stillgelegten Mühlengebäudes ein neues Einfamilienwohnhaus mit integrierter Garage und Carport samt einem barrierefreien Hofladen entstehen. Diesen Bauvorhaben hat der Gemeinderat einstimmig zugestimmt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen