Hofmann-Schwestern begeistern beim Privatkonzert

Lesedauer: 4 Min
 Anita und Alexandra Hofmann gaben bei Familie Kreutzer in Unlingen ein Wohnzimmerkonzert, das wegen des lauen Sommerabends auf
Anita und Alexandra Hofmann gaben bei Familie Kreutzer in Unlingen ein Wohnzimmerkonzert, das wegen des lauen Sommerabends auf die Terrasse verlegt wurde.
Gerhard Rundel

Einen stimmungsvollen, tollen Abend haben die Meßkircher Schwestern Anita und Alexandra Hofmann am Freitagabend bei ihrem ersten Wohnzimmerkonzert in Unlingen geboten. Der glückliche Gewinner Otto Kreutzer und seine 40 geladenen Gäste waren vom Power, dem Können und der liebenswerten Art der Stars total begeistert.

Vor gut vier Wochen hatte die Schwäbische Zeitung (SZ) kreisweit um Bewerbungen als Gastgeber für dieses einstündige Konzert zu Hause gebeten. Über 30 Bewerbungen aus dem ganzen Landkreis Biberach sind mit tollen Begründungen bei der SZ eingegangen. Eine Jury hat aus diesen Bewerbungen Otto Kreutzer aus Unlingen als Gewinner ermittelt.

„Setz dich erst mal hin, hat meine Frau Irmgard gesagt, bevor sie mir vom positiven Anruf der SZ berichtete“, sagte der glückliche Gewinner. „Ich war natürlich ganz aus dem Häuschen, aufgeregt und erfreut.“ Gleich hat Kreutzer eine Gästeliste zusammengestellt. Darunter natürlich die ganze Familie mit Umfeld und Freunde. Ein Kuriosum: „Als ich Gabi Roth auch aus Unlingen einlud, erschallte gleich ein Juhu aus dem Hörer. Gabi hatte sich ebenfalls beworben, um das Konzert auszurichten.“

Der Riedlinger SZ-Redaktionsleiter Bruno Jungwirth führte kurz auf den außergewöhnlichen Auftritt ein und gab dann die Bühne für Anita und Alexandra frei. Aufgrund der hervorragenden Witterung fand das Konzert im idyllischen Garten der Kreutzers, direkt an der Kanzach gelegen, statt. Als Bühne diente dabei die höher gelegene Terrasse und eignete sich bestens für dieses Event.

Von der ersten Minute an hatten die Schwestern Anita und Alexandra die Gäste auf ihrer Seite. Sie hatten wenig Mühe, ihr gut gelauntes Publikum zum Mitsingen und Klatschen zu animieren. Auch Gewinner Otto wurde von den beiden mit ins Geschehen eingebunden. Er zeigte sich als äußerst cool und sehr bühnengewandt. Viel Bekanntes aus der Welt des Schlagers, der Rockmusik und der leichten Muse erklang dann live und ohne Mikrophon. Die Musik wurde übers Smartphone und eine kleine Lautsprecherbox eingespielt.

Schwestern plaudern aus dem Privatleben

Viele Erfolgstitel wie „Wahnsinn“, „100 000 Volt“ und „Ich knips den Sommer wieder an“ hatten sie im musikalischen Gepäck dabei. Bei ihrer lockeren humorvollen Moderation neckten sich die Schwestern oftmals im lockeren Plauderton und gaben auch Geschichten aus ihrem Privatleben preis.

Weitere Erfolgstitel wie „Hollywood“, aber auch Hits anderer Künstler, Filmmusik und Musicalmelodien waren Teil des Konzerts. Für den Titel „Swiss Lady“ hatte Anita sogar ihr Alphorn dabei. Mit Geklatsche und Gejohle dankten die Gäste für eine wunderschöne Show im kleinen Rahmen. Als letzte Lieder erklangen „Ein schöner Tag“ und „O Happy Day“.

Zum Schluss hatten Anita und Alexandra für jeden Gast noch Zeit für ein Schwätzchen, gaben bereitwillig Autogramme und standen für ein Foto parat. Bei den Gästen gab es über den Abend übereinstimmend nur ein Urteil: „Es war einfach toll.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen