Daumendrücken für „Super Mario“

Lesedauer: 4 Min
Schießt Mario Gomez uns am Donnerstag ins Finale der EM? (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung
Johannes Nuß
Redakteur

Wenn heute Abend um 20.45 Uhr die deutsche Nationalmannschaft in das Warschauer Fußballstadion zum Halbfinalspiel gegen Italien einläuft, dann sitzen nicht nur die normalen Fußballfans vor den Bildschirmen und drücken der Mannschaft von Jogi Löw die Daumen. Ganz besonders heiß wird es dann in der Gemeinde Unlingen hergehen: dort drückt ein ganzes Dorf seinem Fußballstar die Daumen. Das Heimatdorf von Stürmer Mario Gomez ist seit Beginn der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine im Ausnahmezustand.

„Der Mario ist ein super Spieler“, erzählt sein ehemaliger Mannschaftskollege vom SV Unlingen, Andreas Maucher, der mit Gomez in der F-, E- und D-Jugend zusammen gekickt hat. Mit ihm war der Torjäger früher immer nach der Schule auf dem Bolzplatz unterwegs, sofern es das Wetter zugelassen hat. „Er ist ein ehrgeiziger Mensch, der sich klare Ziele setzt und auch verfolgt“, beschreibt der 27-jährige Polizist aus Unlingen den Spieler des FC Bayern München. Natürlich freut sich Maucher ganz besonders, wenn Mario Gomez ein Tor trifft. „Das ist immer etwas ganz besonderes, schließlich kennen wir ihn alle.“

Trotz des Medienrummels um Gomez und der Millionen die er inzwischen verdient, sei „der Mario“ ein ganz normaler Typ geblieben, der nicht abgehoben sei. Leider sei er seit seinem Wechsel zum FC Bayern nur noch selten in Unlingen. Daher haben die beiden ehemaligen Mannschaftskollegen nur noch wenig Kontakt. Bereits seit dem Wechsel von Mario Gomez nach Saulgau und Ulm sei er nicht mehr oft mit seinen Freunden unterwegs gewesen. „Als das alles losging mit Partys und so, da hat der Mario sich schon sehr zurückgehalten. Er hatte aber auch wirklich ein straffes Programm. Samstags meistens Sichtungstraining und am Sonntag noch ein Spiel.“ Aber er findet es gut, dass sein ehemaliger Kollege so eine tolle Karriere macht.

Das Spiel heute Abend schaut Maucher zusammen mit seinen Mannschaftskollegen im Sportheim des SV Unlingen, wo natürlich alle Fans von ihrem Mario sind. „Ich tippe darauf, dass Deutschland das Spiel 3:1 gewinnen wird. Zwei Tore davon macht Mario und eins macht Marco Reus“, sagt Maucher. Und wenn Deutschland dann am Sonntag Europameister ist, wird auch in Unlingen kräftig gefeiert. „Wir haben am 14. Juli eine große ,Meet the beat’-Party auf dem Sportplatzgelände geplant. Vielleicht kommt dann ja auch der neue Europameister zu Besuch.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen