Da waren’s nur noch fünf

Lesedauer: 3 Min

Am 5. Dezember soll ins Unlinger Rathaus ein neuer Bürgermeister einziehen. Bislang gibt es aber noch keinen Bewerber.
Am 5. Dezember soll ins Unlinger Rathaus ein neuer Bürgermeister einziehen. Bislang gibt es aber noch keinen Bewerber. (Foto: Archiv)

Zwei der sieben Bewerbungen für die Bürgermeisterwahl in Unlingen sind zurückgezogen worden. Die Kandidaten Steffen Schöps und Marc Alexander Müller haben bekannt gegeben, dass sie nicht zur Wahl antreten möchten.

Steffen Schöps, Rechtsanwalt in Philippsburg, hat auch die Schwäbische Zeitung informiert, dass seine Kandidatur hinfällig sei. Es seien jetzt doch einige starke Bewerber da, begründete er seine Entscheidung. Bürgermeister Richard Mück als Vorsitzender des Wahlausschusses bestätigte Schöps’ Rückzug. Außerdem habe ihn auch Marc Alexander Müller aus Laupheim davon in Kenntnis gesetzt, dass er seine Bewerbung zurückziehe. Ein dritter Kandidat hatte bereits vor Ablauf der Bewerbungsfrist einen Rückzieher gemacht.

Nicht mehr zu verhindern war, dass Schöps und Müller trotzdem als Bewerber auf dem Stimmzettel aufgeführt sein werden. „Wir müssten ja sonst dauernd neue Stimmzettel drucken“, erklärt Mück. Bei der Kandidatenvorstellung am Freitag, 28. September, werde er aber darauf hinweisen, dass die beiden Bewerbungen hinfällig seien. Dass das Bewerberfeld jetzt auf fünf geschrumpft sei, lasse hoffen, dass bereits im ersten Wahlgang ein Gewinner feststeht. Dafür ist die absolute Mehrheit, also über 50 Prozent der abgegebenen Stimmen, nötig. Ansonsten wird die Wahl im zweiten Durchgang am 21. Oktober entschieden. Dann genügt die einfache Stimmenmehrheit.

Weiter im Rennen sind damit folgende Bewerber: Erwin Hölz aus Dürmentingen, Jahrgang 1963, Diplomverwaltungswirt und ehrenamtlicher Bürgermeister in Kanzach, Tanja Ewert aus Zweibrücken, Jahrgang 1971, Stadtamtfrau, Betriebswirtin und Diplomverwaltungswirtin, Benny Grider aus Knittlingen, Jahrgang 1978, Überregionaler Standortleiter, Michael Haag aus Wolpertswende, Jahrgang 1975, Technischer Produktdesigner, und Dr. Georg Bitter aus Bad Buchau, Jahrgang 1957, Geschäftsführer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen