Sportler sollen bald wieder warm duschen

Lesedauer: 2 Min

In der Hermann-Dörflinger-Halle in Ummendorf sorgt ein Defekt derzeit buchstäblich für eine kalte Dusche bei den Sportlern. Das Wasser kam zuletzt „für die ersten vier lauwarm und für die nächsten acht kalt“, sagte der Gemeinderat und aktive Sportler Rudolf Walter. Das Ungemach kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt: Normalerweise würde die Gemeinde den Defekt kurzfristig beheben. Aber die Duschen sollen ja ohnehin saniert werden, das Vorhaben ist schon in die Wege geleitet.

In dieser Situation wollen sich die Verantwortlichen im Rathaus „mit manuellen Einstellungen behelfen“, die den Brenner früher anspringen lassen, sagte Bürgermeister Klaus Bernd Reichert. Die Gemeinde will möglichst keinen neuen Mischer kaufen, den sie nach der Sanierung nicht mehr benötigt. Gemeinderat Thomas Dörflinger fürchtet gar, mit einer Neuanschaffung für nur wenige Monate könnte sich die Gemeinde eine Erwähnung im Schwarzbuch des Steuerzahlerbundes einhandeln. Reichert betonte indes, dass er in Dialog mit den Vereinen bleibe. Sollte die Brenner-Justierung nicht zu einem für die Sportler akzeptablen Ergebnis führen, müsste man diese Zwischenlösung überdenken.

Für die längst geplante Sanierung hat der Rat jetzt den Handwerkerauftrag vergeben. Ausgeschrieben wurden Varianten mit Armaturen unter Putz und auf Putz. Das günstigste Angebot war eine Unterputzinstallation, die auch günstiger zu unterhalten sei.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen