Skisaison in Fischbach und Eberhardzell beginnt

Lesedauer: 2 Min
Selbst am Sonntagabend gab es noch eine Schlange am Fischbacher Skilift.
Selbst am Sonntagabend gab es noch eine Schlange am Fischbacher Skilift. (Foto: Andreas SPengler)

Saisonauftakt an den Skiliften in der Region: In Fischbach und am Skilift Awengen bei Eberhardzell herrschte am Sonntag reger Betrieb. Der Schnee der vergangenen Tage sorgte zunächst für gute Pistenbedingungen, bis sich dann um die Mittagszeit mehr und mehr Regen einstellte. Dem Skispaß tat das aber keinen Abbruch: Allein in Ummendorf zählten die Liftbetreiber bis zum Abend etwa 200 verkaufte Karten.

„Für das, dass kaum Schnee war, waren doch viele da“, erzählt Pauline Richter. Sie ist eine von rund 15 Ehrenamtlichen vom SV Fischbach, die am Sonntag für den reibungslosen Liftbetrieb und die Bewirtung in der Hütte sorgten. Teilweise mussten die Autos bis zur Ortsmitte parken und auch am Lift bildete sich immer wieder eine Schlange. Für die kommenden Tagen hofft Pauline Richter noch auf reichlich Schnee, so dass der Skispaß weitergehen kann. Die Wettervorhersage sagt auch für die kommenden Tage Niederschläge voraus, die Temperaturen bewegen sich allerdings um den Gefrierpunkt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen