Schüler finden bei Wandertag Diebesgut im Wert von 10.000 Euro

Lesedauer: 3 Min
Das Diebesgut.
Das Diebesgut. (Foto: Privat)

Einen außergewöhnlichen Wandertag haben Schüler der Ummendorfer Umlachtalschule erlebt: Bei Winterreute fanden sie Diebesgut im Wert von rund 10.000 Euro. Dieses war in der Nacht zuvor von einer Baustelle bei Ochsenhausen gestohlen worden. Dafür wurden die Schule mit einem Finderlohn in Höhe von 1000 Euro bedacht.

Die zwölfjährige Sophia konnte ihren Augen zunächst kaum glauben. „Ich habe aus den Augenwinkeln etwas Rotes gesehen“, erzählt die Siebtklässlerin. Schnell bemerkte sie, dass es zahlreiche Kisten waren. Ihr Lehrer Reinhold Hörnle und der 14-jährige Schüler Philip waren ebenfalls zur Stelle und begutachteten den Fund. „Es war zu offensichtlich, dass die Kisten nicht von Waldarbeitern stammten“, erzählt Hörnle. Er rief die Polizei an, der Schüler die Baufirma, die auf den Kisten stand.

Diebstahl in der Nacht zuvor

Rasch stellte sich heraus, dass die Kisten tatsächlich gesucht wurden. „In der Nacht zuvor hatten Unbekannte bei uns einen Container aufgebrochen“, erzählt Peter Deseyve, Geschäftsführer der Firma Heldele aus Ulm. Die Kisten seien vermutlich eine Nacht zwischengelagert worden und hätten wohl noch am nächsten Tag abtransportiert werden sollen. Diesen Plan haben die Umlachtal-Schüler vereitelt. Dafür gab’s auch ein Lob von Ummendorfs Bürgermeister Klaus Reichert. „Ich bin dankbar, wenn junge Leute Eigeninitiative zeigen und mit wachem Auge durch die Gegend gehen“, sagte er. Auf die Ummendorfer Schüler sei er stolz.

Ummendorfs Bürgermeister Klaus Reichert ist stolz auf die Schüler Sophia und Philip. Froh waren auch Lehrer Reinhold Hörnle, Rek
Ummendorfs Bürgermeister Klaus Reichert ist stolz auf die Schüler Sophia und Philip. Froh waren auch Lehrer Reinhold Hörnle, Rektorin Anke Schwarz und Geschäftsführer Peter Deseyve (von links). (Foto: Andreas Spengler)

Die dürfen sich jetzt über den Finderlohn der Firma Heldele freuen: 1000 Euro für die Klassenkasse und den Schulförderverein. Und die Schüler haben sogar etwas aus der Sache gelernt: „Ich sage nie wieder, dass der Wandertag langweilig ist und ich lieber zuhause bleiben möchte“, erklärt Sophia.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen