Erneut ins Feuerwehrhaus Ummendorf eingebrochen

Lesedauer: 3 Min

Der Sachschaden an der aufgehebelten Tür zum Ummendorfer Feuerwehrhaus ist um ein Vielfaches höher als die Beute der Einbrecher
Der Sachschaden an der aufgehebelten Tür zum Ummendorfer Feuerwehrhaus ist um ein Vielfaches höher als die Beute der Einbrecher. (Foto: Gemeindebauhof/Klaus Rief)

Ins Feuerwehrhaus in Ummendorf ist erneut eingebrochen worden. Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Ulm jetzt auf Anfrage bestätigte, hebelten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche eine Eingangstür auf. Im Gebäudeinnern durchwühlten sie den Angaben zufolge Schubladen. Sie erbeuteten überschaubare Bargeldbeträge aus der Getränkekasse. Der Sachschaden an der Tür beträgt ein Vielfaches: Die Polizei schätzt diesen auf 1500 Euro.

Der Ummendorfer Bürgermeister Klaus B. Reichert bezeichnete dies für die Gemeinde als „sehr ärgerlich“, zumal das Feuerwehrhaus in jüngerer Vergangenheit schon einmal aufgebrochen worden war. Vor einigen Wochen hatten Diebe an der Tür einen Schaden von rund 5000 Euro angerichtet, erinnert sich Reichert. „Die Beute steht in keiner Relation zum Sachschaden“, sagte er, sie habe in der Größenordnung von 100 Euro gelegen.

Laut Polizei versuchten die Einbrecher beim jüngsten Vorfall außerdem, einen Tresor aufzuhebeln. Dies misslang ihnen aber. Die Sprecherin sagte, die Polizei habe Spuren gesichert. Die Ermittlungen laufen, aber es gebe noch keine konkreten Hinweise auf Tatverdächtige.

Angesichts der wiederholten Einbrüche kündigt Bürgermeister Reichert an, dass über zusätzliche Schutzvorkehrungen nachgedacht werde. Auch das Thema Videoüberwachung klammert er nicht von vornherein aus den Überlegungen aus, wenngleich dies wegen des Datenschutzes nicht einfach sei; denkbar wären jedoch verpixelte Aufnahmen, die nur die Polizei nach einer Straftat unverpixelt anschauen könnte. Die Gemeinde selber wirke im Übrigen bereits bisher darauf hin, so wenige Zahlungen wie möglich in bar entgegenzunehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen