Drohne hilft bei Kitzrettung

Lesedauer: 2 Min
Freuen sich über die neue Drohne: Jäger Norbert Schomborg, Thomas Dörflinger von der Bürgerstiftung und Anton Köberle sowie Stef
Freuen sich über die neue Drohne: Jäger Norbert Schomborg, Thomas Dörflinger von der Bürgerstiftung und Anton Köberle sowie Stefan Schuler von der Jagdgenossenschaft. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Ummendorfer Bürgerstiftung hat die Ummendorfer Jagdgenossenschaft bei der Anschaffung einer Drohne zu Rettung von Rehkitzen unterstützt.

Vorher hatten die Jagdgenossenschaft und die beteiligten Jäger beschlossen, eine Ausrüstung zu erwerben, mit der Rehkitze vor dem sicheren Mähtod gerettet werden können. Eine professionelle Drohne mit einer Restlicht- und Wärmebildkamera steht nun ab der nächsten Mähsaison bereit, um die Suche von in Wiesen abgelegten Rehkitzen effizienter zu gestalten. Dazu werden für die Ummendorfer Jagd mehrere Teams gebildet, die ab September in der Bedienung dieses hochtechnischen Geräts so geschult werden, dass sie sich bei den Frühmorgens stattfindenden Einsätzen abwechseln können. „Damit das Ziel des Wildtierschutzes erreicht werden kann, ist es unbedingt notwendig, dass die Landwirtschaft ihre Mähtermine mit der Jägerschaft abstimmt“, schreibt die Bürgerstiftung in einer Mitteilung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen