B 312 ist bald frei – darauf stoßen die Ummendorfer an

Lesedauer: 3 Min
 Die Bauarbeiter an der B 312 zwischen Jordanbad und Ringschnait sind fast fertig. Die Ummendorfer freuen sich, dass die Umleitu
Die Bauarbeiter an der B 312 zwischen Jordanbad und Ringschnait sind fast fertig. Die Ummendorfer freuen sich, dass die Umleitung durch ihren Ort bald eine Ende hat. (Foto: Sebastian Kahnert)

Die Bundesstraße 312 zwischen Jordanbad und Ringschnait wird möglicherweise noch diese Woche wieder für den Verkehr freigegeben. Entsprechende Informationen des Ummendorfer Gemeinderats Rolf Schrodi stammen aus berufenem Munde: Schrodi war als Gutachter in das Ausbauvorhaben involviert und steht in engem Kontakt mit der Bauleitung. Er sagte in der jüngsten Sitzung, es hänge nur noch an der Lieferung eines fehlenden Geländers. Das Regierungspräsidium Tübingen bestätigte dies zwar nicht offiziell, kündigte aber auf Nachfrage eine baldige Pressemitteilung zu dem Thema an.

Bürgermeister Klaus B. Reichert freut sich über jeden einzelnen Tag weniger mit Umleitungsverkehr durch Ummendorf und sagte: „Das wäre für uns natürlich toll.“ Die Umleitung in Fahrtrichtung Ochsenhausen durch Ummendorf und Häusern hat bei vielen Bürgern erheblichen Unmut ausgelöst. Er sei sich bewusst, dass viele größere Städte dauerhaft mit solchen Verkehrsbelastungen leben müssten; für einen Ort wie Ummendorf seien diese aber „teilweise schon grenzwertig“ gewesen, sagte Reichert der „Schwäbischen Zeitung“.

Viel von dem Ärger bekam die Rathausmannschaft ab, obwohl die Gemeinde weder für die Baustelle an der Bundesstraße noch für die Umleitung verantwortlich war. Ungeachtet dessen will Ummendorf sich bei den betroffenen Bürgern für ihre Duldsamkeit bedanken. Auf Vorschlag aus der Mitte des Rats lädt die Gemeinde die durch die Umleitung geplagten Bürger Mitte Januar zu einem Glas Sekt ein. Für die Veranstaltung soll ein kompetenter Referent gewonnen werden, der über die Bauarbeiten spricht. So belastend die Umleitung für Ummendorf war, durch den jetzt fertigen B-312-Ausbau hofft die Gemeinde dauerhaft auf weniger Schleichverkehr zur B 30 durch den Ort.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen