Zwei Niederlagen zum Saisonabschluss

Lesedauer: 4 Min
 Der SV Tannheim (hier Carolin Seitz) hat trotz der zwei Niederlagen am letzten Spieltag auch auf sportlichem Wege den Klassener
Der SV Tannheim (hier Carolin Seitz) hat trotz der zwei Niederlagen am letzten Spieltag auch auf sportlichem Wege den Klassenerhalt erreicht. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

Statistik des Spieltags

Ergebnisse (in Ötisheim): TSV Ötisheim – TSV Pfungstadt 2:3 (10:12, 11:4, 11:7, 9:11, 9:11), TSV Pfungstadt – SV Tannheim 3:1 (13:15, 11:7, 11:6, 11:3), TSV Ötisheim – SV Tannheim 3:1 (11:9, 12:10, 9:11, 11:8).

Abschlusstabelle der 1. Bundesliga Süd (Halle): 1. TSV Dennach 16 Spiele/48:8 Sätze/32:0 Punkte, 2. TSV Calw 16/43:17/24:8, 3. TSV Pfungstadt 16/36:25/20:12, 4. TSV Ötisheim 16/35:30/18:14, 5. TV Obernhausen 16/31:34/16:16, 6. TV 1880 Käfertal 16/25:38/12:20, 7. SV Tannheim 16/29:40/10:22, 8. TSV Gärtringen 16/20:42/8:24, 9. TSV Schwieberdingen 16/11:44/4:28.

Zwei Niederlagen haben die Faustballerinnen des SV Tannheim am letzten Spieltag der Hallenrunde in der 1. Bundesliga Süd hinnehmen müssen. Der SVT unterlag dem TSV Pfungstadt und dem Gastgeber TSV Ötisheim jeweils mit 1:3. Mit 10:28 Punkten erreichte Tannheim nach einer durchwachsenen Saison den siebten Tabellenplatz und damit auch den Klassenerhalt auf sportlichem Wege.

Mit einem dezimierten Kader traten die Tannheimerinnen die Reise zum letzten Spieltag der Hallensaison nach Ötisheim an. Aufgrund der gleichzeitig stattfindenden bayerischen U18-Meisterschaft in Stammbach musste der SVT auf die beiden Jugendspielerinnen Marie Schick und Selina Baur verzichten sowie auf Jugendtrainerin Sarah Reisch. Wegen des unerwarteten Rückzugs des TV Obernhausen für die kommende Hallensaison in der vergangenen Woche konnten die Tannheimerinnen allerdings ohne Abstiegssorgen in die Partien gegen Pfungstadt und Ötisheim gehen. Der TV Obernhausen stand vor dem letzten Spieltag als zweiter Absteiger neben dem TSV Schwieberdingen fest.

Im ersten Spiel des Tages standen sich der TSV Pfungstadt und der TSV Ötisheim gegenüber. Beide Teams kämpften noch um den dritten Tabellenplatz und damit um die Teilnahme an der Endrunde der deutschen Meisterschaft in Schneverdingen. Nach fünf spannenden Sätzen jubelten letztlich die Pfungstädterinnen.

Zwei Premieren gab es dann auf Tannheimer Seite im Spiel gegen den TSV Pfungstadt. Carolin Seitz begann auf der Nebenschlagposition und Alisa Huber kam erstmals in dieser Saison zum Einsatz. Trotzdem gestaltete sich der erste Satz, der von vielen Fehlern beider Mannschaften gekennzeichnet war, sehr spannend. Tannheim hatte das bessere Ende für sich (15:13). Dies gab dem SVT aber keinen Rückenwind. Die folgenden drei Sätze gingen deutlich an die Hessinnen, deren DM-Qualifikation nach dem 3:1-Endstand fix war.

Im Tannheimer Lager war man sich danach einig – so wollte man den letzten Spieltag der Saison nicht beenden. Nach einer kurzen Pause stand die Partie gegen die Gastgeberinnen aus Ötisheim an. Von Anfang an sahen die Zuschauer ein offenes Spiel. Mit wesentlich mehr Kampfgeist und guten Aktionen in Angriff und Abwehr hielten die Tannheimerinnen über lange Strecken der Partie sehr gut mit. Das Spiel war geprägt von vielen kurz gespielten Bällen, die auf beiden Seiten immer wieder gut entschärft wurden. Nach vier spannenden Sätzen musste sich Tannheim dann aber mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem waren die SVT-Frauen mit der gezeigten Leistung zufrieden. Für die Tannheimerinnen heißt es nun regenerieren, bevor es dann wieder mit der Vorbereitung für die Feldsaison losgeht.

Statistik des Spieltags

Ergebnisse (in Ötisheim): TSV Ötisheim – TSV Pfungstadt 2:3 (10:12, 11:4, 11:7, 9:11, 9:11), TSV Pfungstadt – SV Tannheim 3:1 (13:15, 11:7, 11:6, 11:3), TSV Ötisheim – SV Tannheim 3:1 (11:9, 12:10, 9:11, 11:8).

Abschlusstabelle der 1. Bundesliga Süd (Halle): 1. TSV Dennach 16 Spiele/48:8 Sätze/32:0 Punkte, 2. TSV Calw 16/43:17/24:8, 3. TSV Pfungstadt 16/36:25/20:12, 4. TSV Ötisheim 16/35:30/18:14, 5. TV Obernhausen 16/31:34/16:16, 6. TV 1880 Käfertal 16/25:38/12:20, 7. SV Tannheim 16/29:40/10:22, 8. TSV Gärtringen 16/20:42/8:24, 9. TSV Schwieberdingen 16/11:44/4:28.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen