Unfall auf A7: Polizei fahndet mit Hubschrauber nach dem Verursacher

Lesedauer: 2 Min
 Der Mann hatte keinen Führerschein.
Der Mann hatte keinen Führerschein. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Ein 51-jähriger betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend im Baustellenbereich der A 7 einen Unfall verursacht. Der Mann flüchtete, bei der Fahndung war neben mehrere Polizeistreifen auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Wie die Polizei berichtet, hatte der 51-Jährige verbotenerweise ein anderes Auto überholt, dabei kam es zum Zusammenstoß. Anschließend flüchtete er auf der A 7 in südliche Richtung.

An der Anschlussstelle Bad Grönenbach wollte er die Autobahn verlassen, war jedoch zu schnell, prallte gegen einen Leitpfosten und fuhr anschließend geradeaus in die Wiese.

Seine Flucht endete erst an der Anschlussstelle Dietmannsried, als ihn die Streifenbesatzung der Autobahnpolizeistation Memmingen stoppen konnten. Der Mann hatte keinen Führerschein, zudem hatte er mehr als 1,1 Promille. Er bekommt nun eine Anzeige.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen