SVT-Turnerinnen werden oberschwäbischer Vizemeister

Lesedauer: 2 Min
 Freuen sich über die oberschwäbische Vizemeisterschaft: Jana Ritzel, Melanie Popp, Wiebke Wirth, Viola Frank, Franziska Wiest,
Freuen sich über die oberschwäbische Vizemeisterschaft: Jana Ritzel, Melanie Popp, Wiebke Wirth, Viola Frank, Franziska Wiest, Nicola Müller und Selina Schütz. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Turnerinnen des SV Tannheims haben sich in der C-offenen Klasse (Jahrgang 2005 und älter) mit einer überzeugenden Leistung am letzten Wettkampftag in Ailingen den zweiten Platz im Mannschaftswettbewerb des Turngaus Oberschwaben im Geräte-Vierkampf/Pflichtübungen gesichert. Nach drei Wettkampftagen erreichten sie auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung und wurden so oberschwäbischer Vizemeister.

In Ailingen trat der SVT mit Jana Ritzel, Viola Frank, Melanie Popp, Franziska Wiest, Selina Schütz, Wiebke Wirth und Nicola Müller in der C-offenen Klasse an. Die Tannheimerinnen zeigten sich nervenstark sowie konzentriert an allen Geräten und präsentierten sehr schöne Übungen. Am Ende musste sich das SVT-Team nur dem TSV Reute geschlagen geben. Nach Addition der zwei besten Wettkampftage bedeutete dies den zweiten Platz im Endklassement unter insgesamt neun Mannschaften.

Tannheims C-Jugend-Mannschaft (2006/2007) mit Hannah Steidele, Janina Kutter, Emily Borchert, Franziska und Elisabeth Zinser verpasste knapp das Siegertreppchen in Ailingen und landete auf dem vierten Platz. Dies bedeutete nach drei Wettkampftagen in der Gesamtwertung den fünften Platz unter neun Mannschaften.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen