„Training, Lernen, Leben“, hieß es beim Fußballcamp der Sportfreunde Sießen und des TSV Wain. Dabei ging es nicht nur um das Fuß
„Training, Lernen, Leben“, hieß es beim Fußballcamp der Sportfreunde Sießen und des TSV Wain. Dabei ging es nicht nur um das Fußballspielen, sondern es wurden auch Werte fürs Leben vermittelt. (Foto: Clemens Schenk)
Clemens Schenk

Drei Tage allerhand Spaß am Kicken hat die Fußballschule „Fußballfabrik“ mit ihrem „Local Hero“ Sascha Nagel gemeinsam mit den Trainern Markus Berger, Bernd Schmied, Volker Joos und Michael Kienle von den austragenden Vereinen, den Sportfreunden Sießen und dem TSV Wain geboten.

Anfang August gastierte die „Fußballfabrik“ von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup Sieger Ingo Anderbrügge auf dem Sportgelände in Sießen im Wald und begeisterte dabei 34 junge Nachwuchskicker beiderlei Geschlechts im Alter von 7 bis 15 Jahren mit einer bunten Mischung aus professionellem Training und spannenden Seminaren – und es ging dabei auch um das sogenannte „Lernen fürs Leben“.

Kinder spielen nicht nur Fußball

Getreu dem Motto „Training. Lernen. Leben“ ergänzten sich der Praxisanteil von Fußball und Schulungen rund um Themen wie Ernährung, Stressregulierung oder Selbstständigkeit mit alters- und leistungsgerechtem Training. Dazu zählten etwa das Passspiel, Dribblings oder auch Torschussübungen. In insgesamt fünf Trainingseinheiten spielten die Kinder nicht nur Fußball, sondern formten auch ihre Teamkompetenz sowie ihr eigenverantwortliches Handeln.

Weitere Höhepunkte waren die Wettbewerbe „Dribbelkönig“, „Elferkönig“ und „Mr. Hammer“, bei dem die Kinder die Möglichkeit hatten, ihre Schüsse beidfüßig mit einem Radargerät messen zu lassen.

Auch wurde am Schluss noch gegeneinander Fußball gespielt. Die „Fußballfabrik“ führt seit 1997 nach dem Konzept und der Philosophie von Ingo Anderbrügge in ganz Deutschland Fußball-Veranstaltungen für Kinder durch. Jedes Jahr nehmen mehr als 8000 Kinder an den Camps teil.

Bei der abschließenden Besprechung in Sießen mit Übergabe der Teilnahmeurkunden und Siegermedaillen in den Wettbewerben dankte der Jugendleiter Elmar Ströbele dem gesamten Team für die reibungslose und erfolgreiche Durchführung.

Lobende Worte für die jungen Teilnehmer

Den Kindern dankte Elmar Ströbele für das zahlreiche Mitmachen bei dem auch im Rahmen des Schwendier Ferienprogramms stattfindenden Fußballcamps, und er hoffe, dass alle trotz großer Hitze viel Spaß hatten.

Auch Trainer Markus Berger von der „Fußballfabrik“ fand lobende Worte für die Kinder: „Ihr habt alle super mitgemacht.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen