„Wir sagen Tschüss, macht’s gut“

Lesedauer: 3 Min
 Der Schulchor leistete seinen Beitrag zum GTelignen des Abschlussfestes.
Der Schulchor leistete seinen Beitrag zum GTelignen des Abschlussfestes. (Foto: Clemens Schenk)
Clemens Schenk

Zu einer kleinen Abschlussfeier versammelten sich Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste der Grundschule Sießen im Wald zum Ende des Schuljahres beim Abschlussfest im Garten der Grundschule.

Zu Beginn ließ die ab diesem Schuljahr kommissarische Schulleiterin Annegret Riek in ihrer Ansprache wichtige Ereignisse des Schuljahres Revue passieren. So etwa die Zusage verschiedener Fördergelder, den Gewinn eines Hochbeetes bei der VR–Aktion, Besuche im Seniorenheim in Schwendi zum Singen und Vorlesen, verschiedene Wandertage und Ausflüge, Auftritte bei diversen örtlichen Festen, die gemeinsame Müllsammelaktion und auch die gelungene Neugestaltung des Schulhofes. „Eine ganz beachtliche Zahl von Ereignissen, über die es zu berichten gab“, so eine erfreute Schulleiterin Annegret Riek. Ihr Dank galt allen, „die dazu ihren Beitrag leisteten“.

Unter der Leitung von Anni Rueß gaben die Schülerinnen und Schüler des Schulchores anschließend in ihrer kindlichen Unbekümmertheit einige Lieder zum Besten. Auch eine Zugabe war dabei, die mit viel Applaus bedacht wurden. „Die vier Jahre gehen zu Ende und wir sagen Tschüss, macht’s gut“; so verabschiedeten sich die Sießener Viertklässler von ihrer Grundschule.

Schulleiterin Riek entließ sie aus der Obhut der Grundschule mit den besten Wünschen für ihren weiteren Lebensweg. Als Abschiedsgeschenk übergaben die Viertklässler der Schule unter anderem einen Korbballständer für den Schulhof, der beim dortigen Angebot sicher gute Verwendung finden wird. „Standen auch am Anfang viele Fragezeichen, so können wir heute doch sehr dankbar und zufrieden auf das vergangene Schuljahr zurückblicken“, resümierte eine sichtlich auch zufriedene Schulleiterin Annegret Riek. Die Anwesenden nahmen diese Äußerungen zum Schuljahresverlauf im Jahr eins nach der Pensionierung des langjährigen Schulleiters Josef Stier mit Wohlwollen und sehr dankbar entgegen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil saßen alle noch bei dem schönen Wetter gemütlich bei kalten Getränken, Wienerle und Wecken sowie bei einem herrlichen, von den Eltern angerichteten Salatbüffet zusammen und ließen den Nachmittag bei netten Gesprächen gesellig und gut gelaunt ausklingen. Auch das war ein schöner Beitrag für eine intakte Dorfgemeinschaft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen