Sauber serviert

Lesedauer: 2 Min
beb

Eine ganz starke Saison spielten die Spielerinnen der Juniorinnen 1-Mannschaft der Schwendier Tennisabteilung. Ihr Auftritt in der Verbandsliga war meisterlich, belohnt wurde die niederlagenlose 5:0-Erfolgsbilanz mit dem Aufstieg in die Oberliga, die zweithöchste Klasse auf Verbandsebene. Schon nach zwei Spieltagen war ersichtlich, dass sich die spielerische Substanz der Schwendier Juniorinnenteam mit Spielführerin Eva Riekenbrauck als überragend entpuppte: Sie gewannen 9:0 gegen Ehingen 1 und siegten 9:0 gegen das Team des SSV Ulm 1846 1.

Schwendi behielt auch gegen Metzingen 1 mit 5:4 die Oberhand, obwohl die Gegnerinnen auf Position eins eine Spitzenspielerin aus der Schweiz aufgeboten hatten. Die zwei Siege über Waiblingen 1 (6:3) und Leinfelden-Echterdingen 1 (9:0) bescherten den Schwendier Juniorinnen insgesamt eine weiße Weste bei fünf Saisonsiegen. Die Juniorinnen werden in der Saison 2020 in der Oberliga aufschlagen. In dem Sechser-Team spielten (v.l.) Eva Riekenbrauck, Carolin Böhme, Annika Böhme, Alisa Karremann, Selina Steidele. Nicht auf dem Bild ist Sina Walter. Foto: Bernd Baur

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen