Insgesamt konnten pro Begegnung bis zu 30 Wertungspunkte erzielt werden.
Insgesamt konnten pro Begegnung bis zu 30 Wertungspunkte erzielt werden. (Foto: Image Source)
Schwäbische Zeitung

Zum 30. Mal hat das Landesfinale der Tennis-VR-Talentiade stattgefunden und zum sechsten Mal in Folge hat sich die U10-Mannschaft des TC Bernhausen den Sieg geholt. Bei der Abschlussveranstaltung der Verbandsspielrunde für die sechs besten U10-Midcourt-Teams aus den Bezirken des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) in Schwäbisch Hall landeten die SF Schwendi auf Rang zwei.

Bei dem Kombinationswettbewerb aus Großfeldtennis mit druckreduzierten Bällen in vier Einzeln und zwei Doppeln, vier Staffelwettbewerben sowie dem Mannschaftsspiel Korbball siegten die Sportfreunde viermal und mussten nur eine Niederlage einstecken. Im direkten Duell zwischen den SF Schwendi und dem TC Bernhausen hatten sich die Jungen und Mädchen aus Filderstadt mit 25:5 Punkten durchgesetzt.

Insgesamt konnten pro Begegnung bis zu 30 Wertungspunkte erzielt werden. Für einen Zwei-Satz-Sieg im Tennis gab es drei Punkte; zwei Punkte, wenn der Sieg im Entscheidungs-Tiebreak fiel, der Verlierer erhielt für den gewonnenen Satz einen Punkt. Für den Sieg in einer Staffel gab es zwei Punkte und im Korbball vier Punkte für den Sieg beziehungsweise zwei Punkte bei einem Unentschieden. Bei Punktegleichstand entschied am Ende das bessere Ergebnis im Tennis. Die Plätze drei bis sechs gingen an die Teams des TC Ludwigsburg, TC Tübingen, Gastgeber STC Schwäbisch Hall und TC WR Stuttgart.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen