Musikverein Hörenhausen zeichnet verdiente Mitglieder aus

Lesedauer: 4 Min
 Ehrungen beim Musikverein Hörenhausen: (von links) Dirigent Wilfried Thanner, Eugen Laupheimer (Ehrenmitglied), Hans W. Ertle (
Ehrungen beim Musikverein Hörenhausen: (von links) Dirigent Wilfried Thanner, Eugen Laupheimer (Ehrenmitglied), Hans W. Ertle (Ehrenmitglied), Alban Stolz, Elena Thanner, Thomas Müller und der Vorsitzende Wolfgang Thanner. (Foto: Clemens Schenk)
Clemens Schenk

Hans W. Ertle und Eugen Laupheimer sind neue Ehrenmitglieder des Musikvereins Hörenhausen. Bei der Generalversammlung wurden sie und andere Musiker und Funktionäre geehrt.

Bei der Zusammenkunft brach die stellvertretende Ortsvorsteherin Simone Barth eine Lanze für das Ehrenamt. Und sie reimte Verse auf die Vorstandschaft des Musikvereins: „Hat, wenn nötig man zur Seite, ein paar hilfsbereite Leute, mit Geschick und mit Elan, sagt man voller Freude dann, Dankeschön den guten Geistern, die das alles so toll meistern.“ Der Musikverein leiste einen „Riesendienst für uns und unsere Gemeinschaft“ und sei ein Gewinn für das kulturelle Dorfleben.

Die Vereinsehrennadel in Bronze erhielt Berthold Petermann für seine fünfjährige Musikertätigkeit. Die Ehrennadel in Silber mit Urkunde bekamen Alban Stolz und Elena Thanner, beide seit 15 Jahren aktiv. Stolz glänzt am Bass und ist einschließlich seiner Vorvereine schon 45 Jahre aktiv, zum Teil auch als Dirigent. Thanner übernahm auch bereits Verantwortung als Beisitzerin und für andere Aufgaben.

Auf 35 Jahre aktives Musizieren kommt Thomas Müller, dem die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenurkunde verliehen wurde. Er gehört als 1. Tenorhornist immer zu den fleißigsten Probenbesuchern, unterstützt den Verein als Beisitzer und Einkäufer bei Veranstaltungen und ist immer als Helfer zur Stelle, wie zuletzt bei der Festplatzsanierung.

Hans W. Ertle und Eugen Laupheimer sind anlässlich ihres 65. Geburtstags zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Der Vorsitzende Wolfgang Thanner lobte die beiden „Urgesteine“ für ihre Treue und ihre jahrzehntelange aktive Unterstützung in vielen Bereichen und überreichte unter Beifall die Ernennungsurkunden und ein Geschenk.

Bei beiden schlage das Herz für den Musikverein, sagte Thanner. Das zeigte sich auch bei der Übernahme von vielen verantwortungsvollen Aufgaben und Ämtern, wobei die Kreismusikfeste jeweils besondere Herausforderungen waren. Dabei waren sie sich auch nicht für ausgefallene Dienste zu schade. So wurde Hans Ertle erst kürzlich nach 30 Jahren als „Nikolaus des Musikvereins“ verabschiedet, Eugen Laupheimer war als Knecht Ruprecht dabei. Zukünftig wollen sie sich um die Senioren im Musikverein kümmern.

Die Ehrungen und Auszeichnungen wurden noch kräftig gefeiert. Auch Gerald Henle, nach zwölf Jahren als Kassenverwalter ausgeschieden, und Peter Reinalter, der 29 Jahre die Kassengeschäfte prüfte und dieses Amt jetzt abgab, galten Dank für langjährige Unterstützung und Mitarbeit.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen