Hochspannung in Hörenhausen

Lesedauer: 4 Min
 Eine Goldmedaille für die Sieger der verschiedenen Disziplinen gab es beim Finalschießen des Schützenvereins „Hubertus“ Hörenha
Eine Goldmedaille für die Sieger der verschiedenen Disziplinen gab es beim Finalschießen des Schützenvereins „Hubertus“ Hörenhausen. Im Bild von links: die stellvertretende Sportleiterin Svenja Brugger, Albert Macht, Daniel Schenk, Sabrina Brugger, Peter Ruepp und der Vorsitzende Harald Macht. (Foto: Clemens Schenk)
Clemens Schenk

Beim Finalschießen des Schützenvereins „Hubertus“ Hörenhausen haben sich die Teilnehmer gegenseitig zu Höchstleistungen getrieben. Hochspannung herrschte vor allem beim Auflageschießen der Jedermänner/-frauen, bei dem sogar ein Stechen notwendig wurde.

In der Schützenklasse legte Sabrina Brugger einen „Start-Ziel-Sieg“ mit überragenden 102,2 Ringen hin, womit sie sich auch die Vereinsmeisterschaft holte. Beim Auflagefinale der Jedermänner/- frauen kam richtig Stimmung bei Teilnehmern und Besuchern auf. Zuletzt war nach Gleichstand sogar ein Stechen nötig, um mit Daniel Schenk (9,3 Ringe) den Sieger zu ermitteln. Nachdem Schenk auch im Finale freihändig der Jedermänner siegte, avancierte er mit zwei Goldmedaillen zum erfolgreichsten Teilnehmer.

Um den Schießsport der Bevölkerung näher zu bringen, verknüpfte der Verein das Finalschießen wieder mit einem Tag des offenen Schießstands. Dass dieser heuer auf eine bessere Resonanz stieß als im Vorjahr, freute die Vereinsverantwortlichen sehr. So waren viele Zuschauer hautnah dabei, als die Schützen am Stand um die besten Ringzahlen kämpften.

Marc Haag siegt bei der Jugend

Im Wettbewerb um die Vereinsmeisterschaft treten jene acht Hörenhauser Schützen an, die sich im Laufe der Saison als Beste herauskristallisiert hatten. Das Finalschießen wird so zu einem sportlichen Saisonhöhepunkt. Bei der Jugend ging Marc Haag mit 87,1 Ringen als Sieger und Vereinsmeister hervor, gefolgt von Marvin Joos (84,4 Ringe) und Oliver Ströbele (74,5). In der Senioren-Altersklasse gewann in der Disziplin freihändig Sportleiter Peter Ruepp mit sehr guten 96,6 Ringen vor Karl Brugger (89,7) und Helene Brugger (86,4). Bei den Auflageschützen wurde in der Altersklasse Albert Macht Vereinsmeister mit ebenfalls sehr guten 96,0 Ringen vor Helmut Hofmann (94,8) und Erich Wieland (85,0).

Topleistungen bei einem spannenden Verlauf zeigten die Teilnehmer in der Luftgewehr-Schützenklasse. Souverän wurde hier nach einer sehr guten Serie Sabrina Brugger mit beachtlichen 102,2 Ringen Vereinsmeisterin. Mit ebenfalls sehr guten 96,6 Ringen folgte ihre Schwester Svenja Brugger auf dem zweiten Platz, nur knapp dahinter wurde Daniel Scheffold mit ebenfalls respektablen 96,0 Ringen Dritter. In der Disziplin Luftpistole waren nur zwei Schützen am Start. Erfolgreich war hier Vorsitzender Harald Macht mit 93,7 Ringen vor Anton Frank mit 91,6 Ringen, der nur wegen eines „Aussetzers“ ein besseres Ergebnis verpasste.

Im Finale freihändig der Jedermänner/-frauen siegte Daniel Schenk mit 79,0 Ringen vor Wolfgang Ramolla (77,2) und Evi Magg (75,6). Beim Auflagefinale der Jedermänner/-frauen ging es wie erwähnt spannend zu. Daniel Schenk und Armin Magg lagen am Ende mit jeweils 96,8 Ringen gleichauf. Im Stechen setzte sich Schenk gegen Magg knapp mit 9,3:9,0 durch. Dritter wurde Georg Schick mit 91,7 Ringen.

Die Zuschauer geizten nicht mit Beifall für gute Schießleistungen. Vorsitzender Harald Macht zeichnete die Sieger und Nächstplatzierten wie bei Olympischen Spielen mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen