Der Wunsch: vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit

Lesedauer: 3 Min
 die Mitglieder des neuen Ortschaftsrates Sießen i.W. mit von links: Bettina Schenk, Simone Barth, Rupert Mahle, Christian Guter
die Mitglieder des neuen Ortschaftsrates Sießen i.W. mit von links: Bettina Schenk, Simone Barth, Rupert Mahle, Christian Guter, Bernd Mann, Torsten Guter, Andrè Lichtensteiger und Ortsvorsteher Wolfgang Thanner.
Clemens Schenk

Sießen im Wald - Bereits zu ihrer zweiten öffentlichen Sitzung nach der Wahl trafen sich nun die Mitglieder des Ortschaftsrates Sießen im Wald im Mehrzweckraum des Kindergartens. Einige interessierte Besucher wohnten der Sitzung bei.

Neben der Behandlung verschiedener Tagesordnungspunkte galt es im Besonderen, die neu- und wiedergewählten Ortschaftsräte für ihr Ehrenamt zu verpflichten. Bei insgesamt acht gewählten Ortschaftsräten sind bei der Wahl drei Neue hinzugekommen.

Bereits bei der ersten Ortschaftsratsitzung waren die ausgeschiedenen Ortschaftsräte Josef Arzt, Alexander Kollmann und Arthur Thanner von Ortsvorsteher Wolfgang Thanner mit Worten des Dankes für ihr langjähriges Engagement im Ehrenamt verabschiedet und mit einem Geschenk beehrt worden.

Josef Arzt, 35 Jahre Gemeinderat und Ortschaftsrat, sowie 15 Jahre Ortsvorsteher von Sießen i. W. wurde auch von Seiten der Gemeinde Schwendi für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement besonders gedankt.

Mit der amtlichen Verpflichtungsformel, „Ich gelobe Treue der Verfassung“, die sie Ortsvorsteher Wolfgang Thanner nachsprachen, wurden die neu- und wiedergewählten Ortschaftsratsmitglieder in ihr Ehrenamt eingeführt und verpflichtet. Für die Liste „Freie Wählervereinigung“ waren dies Simone Barth, Torsten Guter (neu), Andrè Lichtensteiger, Rupert Mahle, Bernd Mann und Wolfgang Thanner. Für die „Unabhängige Liste“ Christian Guter (neu) und Bettina Schenk (neu). Ortsvorsteher Wolfgang Thanner dankte allen und bat den neuen Ortschaftsrat Sießen um eine „vertrauensvolle, effektive Zusammenarbeit und ein harmonisches Miteinander in der Zukunft zum Wohle aller in der Ortschaft Sießen“. Wörtlich meinte er: „Nur zusammen und in einem kollegialen Miteinander können wir Gutes für die Ortschaft Sießen schaffen und erreichen“. Diesen Wünschen diente auch ein anschließendes gemeinsames Grillfest hinter dem und im Kindergarten, wo alle ihren Beitrag dazu leisteten und das einen geselligen Verlauf bei vielen interessanten Gesprächen nahm.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen