Schmid und Müller stehen Musikverein vor

Lesedauer: 3 Min

Der Vorstand des Musikvereins Schweinhausen.
Der Vorstand des Musikvereins Schweinhausen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Musikverein Schweinhausen hat bei seiner Generalversammlung das Vorstandsteam gewählt. Die bisherige Jugendleiterin Diana Schmid rückt in die zweiköpfige Vorstandsspitze des Musikvereins auf.

Diana Schmid war in den vergangenen zehn Jahren die Jugendleiterin des Musikvereins. Bei der Generalversammlung wurde sie einstimmig zu einer der beiden Vorsitzende gewählt. Zusammen mit Florian Müller und der stellvertretenden Vorsitzenden Christina Rösch, welche in ihrem Amt ebenfalls einstimmig bestätigt wurde, wird sie nun mit an der Spitze des Vereins stehen. In Schmids Fußstapfen als Jugendleiterin treten Katharina Waibel und Nadine Baier als Jugendvertreterin.

Neben den Wahlen standen Berichte auf der Tagesordnung. Florian Müller ging auf das Maifest und das Human-Table-Soccer-Turniers im vergangenen Jahr ein. Er hob hervor, dass ohne die tatkräftigen Helfer, ein solches Fest nicht zu stemmen wäre. Den musikalischen Höhepunkte bildete das Jahreskonzert unter der neuen Leitung von Erwin Albinger. Er erhielt lautstarken Applaus aller Musiker. Albinger hatte seine musikalische Karriere bereits vor einigen Jahrzehnten beim Verein begonnen und ist nun mit großem Engagement für seinen Heimatverein im Einsatz. Albinger sagte, er hoffe, dass der bisher gute Probenbesuch so beibehalten bleibe und somit die Freude am Musizieren für alle erhalten bleibe. Er freue sich nun auf die gemeinsamen Auftritte.

Florian Müller dankte den fleißigsten Probenbesuchern: Karl Merk, Anna-Lena Ege, Hubert Gleinser, Cornelia Baier, Anton Schmid und Monika Waibel. Ein besonderer Dank galt auch den aktiven Musikern mit dem weitesten Anfahrtsweg.

Diana Schmid wies auf die Wichtigkeit und Förderung der Jugendarbeit hin. Sie berichtete über die Aktivitäten der 15 Kinder und Jugendlichen, unter anderen den gemeinsamen Jugendmusiktag mit der Rosenbach-Grundschule oder die erfolgreich absolvierten D-Lehrgänge. Acht Jungmusiker spielen bereits im Stammorchester, neun befinden sich in Ausbildung. Seit vergangenem Jahr bietet der Verein Blockflötenunterricht an. Die derzeit zwölf Blockflötenkinder unter der Leitung von Katharina Waibel präsentierten ihr Können vor Beginn der Versammlung.

In Stellvertretung für Bürgermeister Klaus Bonelli bedankte sich Steffi Reich beim Verein. Dieser sei ein wichtiger Teil im Vereinsleben der Gemeinde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen