Die Gemeinde Schemmerhofen lässt ihr Wasserrohrnetz analysieren. Ziel ist es, den aktuellen Zustand festzuhalten und damit eine zuverlässige Basis für künftige Planungen zu haben, etwa wenn Baugebiete erschlossen, Leitungen saniert oder die Löschwasserversorgung verbessert werden sollen. Der Gemeinderat vergab den Auftrag für die Rohrnetzanalyse und -berechnung zum Preis von 27800 Euro netto an das Ingenieurbüro RBS wave, ein Tochterunternehmen der EnBW.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen