SVA-Juniorinnen belegen Rang sechs im Elsass

Lesedauer: 3 Min
 Die Fußball-B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben bei der fünften Auflage des Girls Alsace Cup im elsässischen Holtzwihr den s
Die Fußball-B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben bei der fünften Auflage des Girls Alsace Cup im elsässischen Holtzwihr den sechsten Platz erreicht. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Fußball-B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben bei der fünften Auflage des Girls Alsace Cup im elsässischen Holtzwihr den sechsten Platz erreicht. Bei dem internationalen Turnier mit Teams aus Europa (Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweiz, Schweden, Finnland) und einem Team aus den USA hatte sich der SVA mit dem zweiten Platz in der Gruppe B für das Finalturnier qualifiziert.

In der Vorrunde wurde in vier Vierergruppen gespielt. Die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten erreichten das A-Turnier („Champions League“). Die Gruppendritten und Gruppenvierten spielten das B-Turnier („Europa League“). Im Vorrundenturnier erzielte der SVA folgende Ergebnisse: Im ersten Spiel trennte sich der Jugend-Bundesligist mit 0:0 vom schwedischen Team Hammarby IF, auch das zweite Spiel gegen das französische Team VGA Saint Maur endete 0:0. Das letzte Gruppenspiel entschied der SVA durch ein Elfmetertor von Spielführerin Laureta Temaj mit 1:0 gegen das französische Team FC Vendenheim für sich. Somit war der SVA Gruppenzweiter hinter Saint Maur.

In der Endrunde der „Champions League“ traf der SVA auf eine niederländische Auswahlmannschaft, Paris FC und Olympique Lyon. Das erste Spiel endete trotz klarer Tormöglichkeiten gegen das Team aus den Niederlanden 0:0. Das zweite Spiel gegen Paris verlor der SVA 0:1 und das letzte Spiel ging mit 1:2 gegen Lyon verloren (Torschützin gegen Lyon war Maren Jerg). Im Endklassement bedeutete dies Platz sechs von insgesamt 16 teilnehmenden Teams. Das Turnier gewann Paris St. Germain gegen Olympique Lyon mit 2:1.

Das Turnier in Frankreich wurde als Abschluss für das SVA-Team der Saison 2018/19 absolviert. Für die Spielerinnen und Trainer Dominik Herre waren die Turnierspiele eine neue Erfahrung: „Wir haben beim Turnier in Frankreich als Saisonabschluss für das B-Juniorinnen-Team der Saison 2018/19 teilgenommen und positive Erfahrungen gesammelt. Wir haben gesehen, dass in anderen Ländern in dieser Altersklasse sehr körperbetont gespielt wird und das technische Niveau ebenso auf einem sehr hohen Niveau ist. Wir haben mit allen Teams gut mitgehalten und hätten bei einer besseren Chancenverwertung auch eine bessere Platzierung erreichen können. Jedoch stand nicht das Ergebnis im Vordergrund, sondern der Vergleich mit Topteams aus anderen Ländern.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen