Der SV Alberweiler (links Mia Eickmann) steht zum fünften Mal in Folge im Finale des WFV-Pokals.
Der SV Alberweiler (links Mia Eickmann) steht zum fünften Mal in Folge im Finale des WFV-Pokals. (Foto: Karl Seifert)
Schwäbische Zeitung

Die Bundesliga-B-Juniorinnen des SV Alberweiler sind durch einen nie gefährdeten 11:0 (6:0)-Auswärtserfolg im Halbfinale gegen den 1. FC Donzdorf, den Tabellenführer der Fußball-Verbandsstaffel Nord, in das WFV-Pokalendspiel eingezogen. Der SVA steht somit zum fünften Mal in Folge im Finale und hat die Möglichkeit, gegen den Oberligisten SV Eutingen zum fünften Mal in Folge den Titel zu holen.

In der sehr einseitigen Partie in Donzdorf vor 170 Zuschauern spielte im Lautertalstadion nur eine Mannschaft – der SV Alberweiler. Donzdorf gab in der gesamten Partie nicht einen Torschuss auf das SVA-Gehäuse ab. Bei Alberweiler trugen sich sieben Spielerinnen in die Torschützenliste ein. Die Treffer erzielten: Julia Stützenberger, Solveig Schlitter (je 3), Mia Eickmann, Malin Frisch, Kristina Halcinova, Julia Kopf, Maren Jerg (je 1).

Das Endspiel findet am Donnerstag, 30. Mai (Christi Himmelfahrt), statt. Der Endspielort steht noch nicht fest.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen