Straßen gesperrt in Schemmerhofer Ortsteilen

Lesedauer: 2 Min
Michael Mader

In den Ortsteilen Aßmannshardt und Alberweiler werden ab Mittwoch, 3. April, jeweils eine Straße für etwa sechs Wochen für den gesamten Verkehr gesperrt. Wie Schemmerhofens Bauamtsleiter Markus Lerch in der Gemeinderatssitzung mitteilte, werden in beiden Straßen Gasleitungen verlegt.

In Aßmannshardt betrifft es die Sankt-Michael-Straße im Bereich der Kirche. In Alberweiler werden in der Schloßstraße ebenfalls Gasleitungen verlegt, aber auch der dortige Gehweg endgültig fertiggestellt sowie auf einem Teil der Straße der komplette Belag erneuert. Beide Maßnahmen sollen bis spätestens Ende Mai abgeschlossen sein. Der überörtliche Verkehr wird bereits in Warthausen beziehungsweise Moosbeuren umgeleitet. Anlieger würden laut Lerch schon ihre Wege finden.

Zudem wird die Gemeinde Schemmerhofen in diesem Jahr weitere Straßen und Feldwege für rund 370000 Euro sanieren. Die Mittel dafür seien laut Bürgermeister Mario Glaser bereits in den Haushalt 2019 eingestellt. In Ingerkingen werden fünf Maßnahmen umgesetzt, in Alberweiler und Schemmerberg jeweils vier und in Altheim sowie Schemmerhofen jeweils drei. Noch nicht abschließend geklärt sind allerdings der Feldweg zur Friedenslinde in Alberweiler, der Feldweg Starenweg und der Baustetter Weg in Schemmerberg. Nach Angaben von Hauptamtsleiter Alfons Link ist im Ortsteil Aßmannshardt alles in Ordnung und keine Sanierungsmaßnahme notwendig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen