Richtfest an der neuen Ortsmitte in Ingerkingen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In der neuen Ortsmitte in Ingerkingen wurde Richtfest gefeiert. Rund sechs Monate sind seit dem Spatenstich vergangen. Wenn alles fertig ist, soll ein barrierefreies zweistöckiges Wohn- und Geschäftshaus mit elf Wohneinheiten entstehen. Im Erdgeschoss zieht eine Bäckerei mit Café ein. Vor dem Gebäude wird die Gemeinde einen zentralen Dorfplatz mit Mitteln aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum anlegen und das Buswartehäuschen und die Fahrradabstellplätze in das Zentrum integrieren.

Mit einem feierlichen Richtspruch leiteten die Zimmerleute Johannes Rodi und Marcel Prinz von der Firma Prinz Holzbau das Richtfest ein. Anschließend hieß Prokurist Christian Neudeck von der Activ-Group Schemmerhofen alle Gäste willkommen. Für die gute solide Arbeit dankte er vor allem den überwiegend regionalen Handwerkern, die den Bau bis jetzt begleitet haben. Das Ziel der Fertigstellung ist nach Aussage des Bauträgers im April 2021. Käufer und Interessenten gibt es für die Eigentumswohnungen bereits.

Schemmerhofens Bürgermeister Mario Glaser zeigte sich von dem Gebäude beeindruckt. Wichtig sei vor allem die Einbindung in den Ortskern und die Durchgängigkeit durch den Standort zur Kirche und zur Kindertagesstätte gewesen. „Wir haben das Maximale herausgeholt“, betonte er.

Bei der anschließenden Führung durch den Architekten Gapp konnte man sich ein Bild von der gut durchdachten Einteilung der Wohnungen und möglichen Geschäftsräumen machen.

Foto: Privat

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen