Gartenbauverein steht vor Auflösung

Lesedauer: 4 Min
Bürgermeister Mario Glaser verabschiedete die Vorsitzende des Gartenbauvereins Schemmerhofens Martha Glaser.
Bürgermeister Mario Glaser verabschiedete die Vorsitzende des Gartenbauvereins Schemmerhofens Martha Glaser. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Der Schemmerhofer Gartenbauverein steht offenbar vor der Auflösung. Wie der Verein mitteilt, konnten die Vorstandswahlen nicht vorgenommen werden. „Trotz intensiver Suche war kein neuer Vorsitzender für den Verein gefunden worden.“ Die bisherige Vorsitzende Martha Glaser steht nach 16 Jahren Vereinsführung für das Amt nicht mehr zur Verfügung.

Knapp 70 Mitglieder waren zur Versammlung der Gartenfreunde nach ins Gasthaus Adler nach Schemmerhofen gekommen. Als die Vorstandswahl anstand, forderte Schemmerhofens Bürgermeister Mario Glaser die Versammlung zu einer Denkpause auf, um über die weitere Zukunft des Vereins zu diskutieren. Die Diskussionen blieben jedoch ohne konkrete Ergebnis.

Ohne Vorsitz wird der Gartenbauverein von der bisherigen Vorstandschaft kommissarisch weitergeführt. In einer außerordentlichen zeitnahen Sitzung, zu der alle Mitglieder schriftlich eingeladen werden, kann der Verein dann mit dem Einverständnis von 2/3 der Mitglieder aufgelöst werden. „Bis zu diesem Zeitpunkt kann aber noch jederzeit eine neue Vorstandschaft gebildet werden, sollte sich doch noch jemand finden, der sich berufen fühlt, den Verein weiter zu führen“, heißt es in einer Mitteilung.

Die scheidende Vorsitzende Martha Glaser verabschiedete sich bei ihrer letzten Versammlung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Bürgermeister Glaser würdigte die Verdienste der Vorsitzenden und betonte, dass sie voll Engagement und mit Herzblut für den Verein eingetreten sei. In ihrer Abschiedsrede berichtete Martha Glaser auch über die Aktionen und Unternehmungen, die unter ihrer 16- jährigen Regie seit 2005 gelaufen sind, besonders auch das 50-jährige Jubiläum im vergangenen Jahr. Von den Mitgliedern der Versammlung wurde sie mit „Standing Ovations“ in den Ruhestand verabschiedet. Als Geschenk erhielt sie vom Verein eine Orchidee, eine Musicalkarte und eine Fotokollage aus ihrem langjährigen Vereinsleben.

Ehrungen für Mitglieder

In ihrem Jahresbericht, den sie mit dem Zitat: „Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters“ begann, bedankte sich die Vorsitzende Glaser beim Gerätewart Hans Strahl für die Wartung und Verleihung der Vereinsgeräte. Im Besonderen bei Bürgermeister Glaser für die finanzielle Unterstützung der Gemeinde. Ansonsten beim Männergesangverein und der Feuerwehr für die Benutzung der Räumlichkeiten.

Zudem standen Ehrungen an: Ludwig Haller wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft mit einer Anstecknadel in Gold geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Magdalena Rodi, Marianne Pappelau, Margot Schmid, Beate Böhm, Alfred Nörz, Manfred Wenk, Franz Segmehl, Eveline Staib und Gerold Maier mit einer Urkunde, der silbernen Ehrennadel und einem Blumentäschchen ausgezeichnet.

Martha Glaser verabschiedete anschließend die langjährige Beisitzerin und zeitweilige stellvertretende Vorsitzende Beate Böhm.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen