Coronavirus zwingt SVA zu erneuter Pause

Lesedauer: 2 Min
 Der Süddeutsche Fußballverband hat den gesamten Spielbetrieb bis vorerst einschließlich 23. März eingestellt.
Der Süddeutsche Fußballverband hat den gesamten Spielbetrieb bis vorerst einschließlich 23. März eingestellt. (Foto: colourbox.com)

Gerade einmal ein Spiel konnte der SV Alberweiler in der Frauenfußball-Regionalliga Süd seit der Winterpause bestreiten. Bereits in der vergangenen Woche wurde das Spiel gegen den FC Forstern aufgrund eines Coronavirus-Verdachts bei zwei FCF-Spielerinnen abgesagt. Nun hat der Süddeutsche Fußballverband den gesamten Spielbetrieb bis vorerst einschließlich 23. März eingestellt, wie er den Vereinen am Freitagmorgen mitteilte.

„Das ist natürlich sehr schade“, konstatiert SVA-Trainerin Chantal Bachteler. „Wir wollten in einen Spielrhythmus kommen. Es sind alle Spielerinnen fit und einsatzbereit, das wirft uns jetzt etwas zurück. Natürlich geht aber die Gesundheit vor.“ Nachdem am Freitagmittag der Württembergische Landessportbund (WLSB) eine dringende Empfehlung aussprach, auch den Trainingsbetrieb einzustellen, hat sich auch der SVA dazu entschieden. „Wir setzen auf jeden Fall diese und nächste Woche mit dem Training aus“, so Bachteler. Aus sportlicher Sicht ist dies alles andere als willkommen: „Wir hatten uns auf diesen Zeitpunkt vorbereitet und werden jetzt schon wieder auf ein niedrigeres Niveau zurückfallen. Das ist im Moment sehr schwierig für die Trainingssteuerung.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen