Betrunkener Fahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Lesedauer: 2 Min
 Ein 35-jähriger Autofahrer musste den Führerschein abgeben.
Ein 35-jähriger Autofahrer musste den Führerschein abgeben. (Foto: Friso Gentsch, dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstag in Ingerkingen erheblichen Sachschaden verursacht. Das berichtet die Polizei.

Gegen 21.30 Uhr fuhr der 35-Jährige auf der Ehinger Straße in Richtung Biberach. Nach Angaben der Polizei war er betrunken und zu schnell unterwegs.

In der Folge verlor er nach der Abzweigung zur Siedlungsstraße die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Straße ab.

An einer Mauer entlang geschrammt

Hierbei stieß er zunächst gegen ein geparktes Auto, danach schrammte er an einer Mauer und einem Gartenzaun entlang. Im weiteren Verlauf schleuderte er frontal gegen eine weitere Gartenmauer, die durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fundament brach.

Zudem wurden 20 Meter Gartenzaun beschädigt. Die rasante Fahrt endete dann in einem Grundstück der Biberacher Straße an Blumenkübeln und Sträuchern.

Der 35-Jährige musste den Polizisten seinen Führerschein abgeben. Sie ordneten eine Blutentnahme an. Er erhält nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 24 000 Euro.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen