Alberweiler startet in Schlussphase der Saison

Lesedauer: 4 Min
„Wir wollen aus den letzten drei Spielen auch drei Siege“: Alberweilers Trainerin Chantal Bachteler.
„Wir wollen aus den letzten drei Spielen auch drei Siege“: Alberweilers Trainerin Chantal Bachteler. (Foto: Peter Herle)
Marc Kuschick

Die Fußballerinnen des SV Alberweiler treffen am Sonntag auf den Hegauer FV. Damit geht es in die Schlussphase der Regionalliga Süd. Das Spiel markiert den Auftakt zu den letzten drei Ligaspielen, die die Mannschaft von Trainerin Chantal Bachteler allesamt gewinnen möchte. Die Partie beginnt um 13 Uhr.

Nach der starken kämpferischen Leistung gegen Tabellenführer Ingolstadt und dem dazugehörigen Punktgewinn in der Nachspielzeit ist die Stimmung in der Mannschaft gut. Diese möchte der SVA natürlich ins Spiel gegen den Hegauer FV mitnehmen: „Natürlich wollen wir den Schwung mit ins Spiel nehmen. Aber man muss auch sagen, dass uns gegen Ingolstadt die eingesetzten B-Juniorinnen deutlich geholfen haben. Diese werden am Sonntag nicht zur Verfügung stehen“, so Trainerin Bachteler.

Demnach hat sie weiterhin mit einer dünnen Personaldecke zu kämpfen. Zwar wird Alberina Syla am Sonntag in den Kader zurückkehren, dafür steht Valentina Miele nicht zur Verfügung. „Ich denke, ich werde mit spielbereiten 14 Spielerinnen ins Hegau fahren“, erklärt Bachteler.

Der Hegauer FV steht einen Platz vor den Abstiegsrängen. Auf die leichte Schulter nimmt man den Gegner in Alberweiler aber nicht: „Ich erwarte ein sehr schwieriges Spiel. Hegau hat in der Rückrunde einen kleinen Lauf gestartet und viele Punkte geholt“, sagt die Trainerin. Dazu kann der Hegauer FV bei einem eigenen Sieg und mit ein wenig Schützenhilfe des 1. FC Nürnberg gegen den FFC Wacker München den eigenen Klassenerhalt sichern. „Sie werden alles reinwerfen. Es waren wohl auch ein paar Hegauer bei unserem Spiel gegen Ingolstadt. Sie nehmen das also sehr ernst“, erklärt Bachteler.

Dagegen steht, dass der Hegauer FV die schwächste Offensive der Liga stellt (20 Tore). Für Chantal Bachteler kein Grund zur Entspannung: „Sie haben auch drei Tore in Ingolstadt geschossen. Sie können das schon und man darf sich da nicht von der Tabelle blenden lassen. Nichtsdestotrotz wollen wir unbedingt gewinnen.“

Für das große Ziel Pokalsieg soll die Konzentration oben gehalten werden. Dafür zählt jedes Spiel. „Dafür müssen wir in jeder Partie Gas geben. Wir wollen aus den letzten drei Spielen auch drei Siege“, so das erklärte Ziel der Trainerin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen