Alberweiler klettert auf Platz zwei

Lesedauer: 4 Min
Erzielte den Siegtreffer für Alberweiler: Vera Ellgass.
Erzielte den Siegtreffer für Alberweiler: Vera Ellgass. (Foto: Karl Seifert)
Schwäbische Zeitung

SV Alberweiler – TSG 1899 Hoffenheim 1:0 (1:0). SVA: Bozenhardt - Gaus, Temaj, Hagg, Stützenberger, Jerg, Eickmann (58. Kunz), Ellgass, Kopf, Frisch (74. Ebinger), Schlitter. Tor: 1:0 Ellgass (32.). SR: Miriam Bloß (FC Neunstetten). Z.: 270.

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben sich durch einen 1:0 (1:0)-Heimerfolg im Topspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga Süd auf den zweiten Tabellenplatz geschoben. Vor 270 Zuschauern in der Hessenbühl-Arena war der SVA die komplette Partie über tonangebend, verpasste es jedoch, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Bereits in der ersten Minute hätte der SVA in Führung gehen können. Julia Kopf verpasste aber aus kürzester Entfernung das 0:1, Solveig Schlitters Abschluss aus fünf Metern landete in den Armen der starken U17-Nationaltorhüterin Laura-Johanna Dick. Wenig später traf Schlitter aus 14 Metern die Latte (11.). Außenspielerin Julia Stützenberger scheiterte an TSG-Keeperin Dick (16.), die die beste Hoffenheimerin an diesem Tag war. Weitere SVA-Chancen durch Stützenberger (19.) und Malin Frisch (29.) blieben ebenso ungenutzt.

Das längst überfällige 1:0 für Alberweiler fiel schließlich in der 32. Minute. Nach einem schönen Pass von Frisch in den Strafraum netzte Vera Ellgass zur hochverdienten Führung für den SVA ein. Eine Minute später lenkte TSG-Keeperin Dick einen Schlitter-Kopfball über die Latte. Die erste und einzige nennenswerte Hoffenheimer Chance im ersten Spielabschnitt wurde in der 36. Minute von der gut mitspielenden SVA-Torhüterin Laura Bozenhardt entschärft.

In Durchgang zwei verlief das Geschehen auf dem Platz unverändert – es spielte weiter der SVA in Richtung Hoffenheimer Tor. Zunächst wurde Frisch (45.) wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Dann war es erneut Schlitter, die allein vor dem TSG-Tor auftauchte, den Ball aber in die Mitte passte, anstatt selbst freistehend auf das Tor zu schießen (48.). Aus knapp 35 Metern Torentfernung landete ein direkter Freistoß von SVA-Kapitänin Laureta Temaj knapp neben dem Pfosten. Bei weiteren Schussversuchen von Schlitter und Kopf war erneut Dick auf dem Posten. Die große Chance zum Ausgleich vereitelte danach Bozenhardt, die im direkten Duell mit Selina Vobian die Oberhand behielt (70.). Bis zum Schlusspfiff gab es anschließend keine nennenswerten Szenen mehr, sodass es beim verdienten 1:0-Heimerfolg des SVA blieb.

„Wir haben heute ein richtig starkes Spiel gezeigt, haben mannschaftlich sehr diszipliniert gespielt. Allerdings haben wir das Toreschießen vergessen. Das Ergebnis hätte deutlich höher ausfallen müssen“, bilanzierte SVA-Trainer Dominik Herre.“

Das nächste Spiel bestreitet Alberweiler nun auswärts beim 1. FFC Frankfurt am Samstag, 20. April (Anstoß: 15 Uhr). Kommendes Wochenende ist erneut Pause in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd. Der Grund: Die Landesauswahlmannschaften der U16-Juniorinnen bestreiten den Länderpokal/DFB-Sichtungsturnier in Duisburg.

SV Alberweiler – TSG 1899 Hoffenheim 1:0 (1:0). SVA: Bozenhardt - Gaus, Temaj, Hagg, Stützenberger, Jerg, Eickmann (58. Kunz), Ellgass, Kopf, Frisch (74. Ebinger), Schlitter. Tor: 1:0 Ellgass (32.). SR: Miriam Bloß (FC Neunstetten). Z.: 270.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen