Alberweiler empfängt süddeutschen Meister

Lesedauer: 3 Min
 Eine hohe Hürde hat der SV Alberweiler (links Malin Frisch) im ersten Heimspiel der Saison gegen den amtierenden süddeutschen M
Eine hohe Hürde hat der SV Alberweiler (links Malin Frisch) im ersten Heimspiel der Saison gegen den amtierenden süddeutschen Meister SC Freiburg zu bewältigen. (Foto: Karl Seifert)
Schwäbische Zeitung

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison empfangen die B-Juniorinnen des SV Alberweiler am zweiten Spieltag in der Fußball-Bundesliga Süd den SC Freiburg. Anstoß der Partie gegen den amtierenden süddeutschen Meister ist in der Alberweiler Hessenbühl-Arena am Samstag um 14 Uhr.

Beide Mannschaften haben ihre Auftaktpartien klar und deutlich gewonnen. Während sich Alberweiler in Crailsheim mit 5:1 auswärts durchsetzte, waren die Freiburgerinnen im Heimspiel mit 7:0 gegen den 1. FC Nürnberg erfolgreich. Das letzte Aufeinandertreffen im April dieses Jahres entschied der SVA vor heimischer Kulisse in Alberweiler mit 1:0 für sich. SVA-Trainer Dominik Herre freut sich auf die Partie gegen das Spitzenteam aus Freiburg. „Wir können ohne Druck in das Spiel gehen. Der SC Freiburg hat ganz andere Voraussetzungen und Möglichkeiten als wir“, sagt er. „Vor jeder neuen Saison werden in Freiburg mehrere U-Nationalspielerinnen verpflichtet. Von einer so komfortablen, qualitativen Kaderbreite und -dichte können wir nur träumen.“ Ungeachtet dessen wolle seine Mannschaft am Samstag alles hineinwerfen, um den Favoriten aus Freiburg zu ärgern. „Unser Ziel ist es im Heimspiel gegen den SC Freiburg zu punkten“, bringt es Dominik Herre auf den Punkt.

Vor der Begegnung gegen die Breisgauerinnen stehen noch Fragezeichen hinter der einen oder anderen Spielerin, die leichtere Blessuren haben. Wie diese verheilt sind, wird man am Spieltag sehen und ob ein Einsatz möglich ist oder nicht. Definitiv ausfallen wird Saskia Hepp. Eine Untersuchung soll laut Dominik Herre Aufschluss geben, wie schwer die Verletzung ist. Eine genaue Diagnose gebe es bisher noch nicht. Co-Trainer Franz Herre wird beim Heimspiel gegen den SC Freiburg urlaubsbedingt nicht mit von der Partie sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen